Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Endlich hat’s Brian Humphrey geschafft: Wired berichet über ihn, bzw. über seine Web-Projekte. Wer Blogs, Twitter und Komparsen immer noch für Humbug bzw. Firlefanz hält, bitte nochmal überdenken. Das Web bietet zig Möglichkeiten, von denen einige sogar richtig sinnvoll sind.

Ist man in der Innovation tätig, ist das nun mal so:  trial and error, probieren, scheitern oder sich freuen. Von Brian’s 80 Projekte werden sicher einige zu nichts führen, während die anderen ihn und somit insbesondere das LAFD weiter ganz weit nach vorn tragen.

Vielleicht kommt ja jetzt jemand aus einer großen Wehr, in den Ländern oder im Bund darauf, dass man im oder mit dem Web einiges reissen kann, von einer lokalen Angelegenheit bis hin zur Großschadenlage oder Katastrophenfall.

Nicht zuletzt ist das auch eine prima Brücke zur Bevölkerung. Meine Wette? In einigen Jahren wird vieles davon ganz selbstverständlich sein. Bestes Beispiel: während heute nur ein Paar Leute mit einem iPhone durch die Gegend laufen, wird diese Art von Gerät ganz üblich sein. Schon mal drüber nachgedacht, was das für Möglichkeiten bietet?

Wäre eigentlich ein Thema für ein FutureFireCamp :)

Kommentare

3 Kommentare zu “FW und Webzweinull: LA” (davon )

  1. Cimolino am 12. November 2008 07:30

    Hallo,
    einiges der 80 Projekte dürfte eher heiße Luft sein, aber anderes ist v.a. für Flächenstaaten die dünn besiedelt sind interessant, z.B. Twitter:
    Humphrey monitors for keywords like „LA“ and „fire.“ During 2007’s 800-acre burn in Griffith Park, he got real-time reports on flare-ups and wind directions from Twitterers on the ground, then relayed the information to commanders battling the flames.

    >Wäre eigentlich ein Thema für ein FutureFireCamp :)

    Mach ich seit diesem Jahr zu Technik/EDV in den Fahrzeugen im HdT. Allerdings ist die dt. Durchschnittsfeuerwehr gerade dabei, Navigationssysteme in ELW zu akzeptieren und die Integration von Hydrantenplänen darauf ist einigen wenigen 2.0er-Aktivisten vorbehalten, obwohl das teilweise relativ leicht möglich wäre.
    Wie wäre es dazu mit einer Möglichkeitensammlung…? (iphones sind ansonsten nette hübsche Spielzeuge, mit der nächsten Generation dann auch technisch so gut, wie der Rest… *g)

  2. martien am 12. November 2008 14:19

    Wenn ich so darüber nachdenke:
    http://www.feuerwehr.de (ich habe nichts gegen den Betreiber/Konzept der heutigen Seite) sollte eigentlich eine länderübergreifende Seite sein, wo der Normalbürger Informationen über Feuerwehr, was tun im Notfall, Rauchmelder, etc. kriegt.

    Eigentlich bin ich ganz unkreativ sowas gibt es schon: http://www.brandweer.nl und crisis.nl (bei größerer Schadenslage kann die betroffene Gemeinde hier Informationen/Tipps einstellen)

  3. Cimolino am 12. November 2008 14:20

    Hallo,

    dummerweise hatte aber Jürgen Mayer schon weit vor dem DFV die Idee – und der DFV (und auch andere Verbände!) jahrlang recht wenig Lust sich mit dem Thema zu beschäftigen….

Bottom