Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Bei Firegeezer über diesen Post gestolpert, in dem die jährlichen Gewinner des Gerätehaus-Designs genannt werden. Allesamt leider ohne Link, aber hier wäre mal der Gewinner in der Kategorie „Freiwillige Feuerwehren“.

Es sind schon riesige Kulturunterschiede zwischen uns und den USA, auch was Design betrifft. Nicht alles hier ist schön, aber mir gefällt’s wesentlich besser, da wir beispielsweise nicht überall Strom- und Telefonkabel in der Luft hängen haben und weil die drüben aus unerfindlichen Gründen alles mit Teppichen vollpflastern müssen. Das generiert bei mir pseudo-Erstickungsanfälle.

Schaut man sich das Gerätehaus Vreden an, ist das aus meiner Sicht eine gelungene Mischung aus Funktionalität und sachlicher „Kühle“ (als Däne und Jacobsen-Fan ist man halt einem gewissen Minimalismus nicht abgeneigt), und es gibt auf diesem Kontinent eine Hülle und Fülle an Beispielen, ob nun Enschede oder sonstnochwo.

Die Frage, ob nun Design sein muss oder nicht, lässt sich aus meiner Sicht ganz klar mit „ja“ beantworten. Die Frage ist nur, wieviel. Wenn’s das Leben angenehm gestaltet und vor Allem dem Auge was bietet, klar, gehört das auch dazu. Wenn es allerdings so überhand nimmt, dass es nur noch um „Form“ und gar nicht mehr um „Function“ geht, dann ist das bei einer Feuerwehr falsch aufgehoben.

Achso: das Gewinner-Design in den USA ist zwar irgendwie nett und bestimmt hochfunktional, aber aufregend? Nicht wirklich…

Kommentare

2 Kommentare zu “Kulturunterschiede (wieviel Design muss sein?)” (davon )

  1. Stefan Cimander am 18. November 2008 22:07

    Ich war im März in Dornbirn und war von dem dortigen Feuerwehrhaus sehr beeindruckt: http://stefan-cimander.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php?p=134 (Note: Ich weß, ich weiß, ich bin euch die Reportage noch schuldig)

  2. diggler am 18. November 2008 22:56

    Also alle unsere neuen Wachen sind voll gefliesst und die alten werden mit Fliesen nachgeruestet. Das Hauptproblem mit neuen Wachen finde ich, ist die Funktionalitaet. Da werden Wache designed und diejenigen die darin arbeiten werden nicht mal gefragt wie sie es denn gerne haetten. Ich rede da jetzt weniger vom Aussendesign als vielmehr von der Raumaufteilung, was wo Sinn macht usw.
    Wenn es interessiert hier mal ein paar canadische Feuerwachen (Alte und Neue)
    http://www.firehall.com/gallery.php?gallery=6711982#6732034

Bottom