Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Heute morgen gegen 7 Uhr ist auf dem Flughafen Berlin-Tegel ein Gebäude ausgebrannt. Das Gebäude stand leer, wurde aber früher als Quarantäne-Station genutzt.

Insgesamt waren etwa 130 Feuerwehrmänner im Einsatz, gegen 9 Uhr war das Feuer gelöscht.

Interessant ist in dem Zusammenhang, dass erst gestern durch einen Politiker die verschlechterte Sicherheitslage am Flughafen Tegel bemängelt wurde. 2007 gab es mehr sicherheitsrelevante Zwischenfälle als 2003 bis 2006 zusammen.

Ausführlicher Bericht Berliner Morgenpost

Übersicht Google-News

Anmerkung: Schon interessant, dass die da mit CM-Strahlrohren rumrennen. Ich dachte eigentlich, dass eine WF genügend Geld für C-Hohlstrahlrohre haben sollte. B-HSR konnten sie ja wohl beschaffen, wenn ich mir Bild 3 bei der Berliner Morgenpost so anschaue.

Kommentare

11 Kommentare zu “Flughafen Berlin-Tegel: Feuer zerstört Gebäude” (davon )

  1. JohnnyKnoxville am 20. November 2008 11:55

    Irgendwann gehen bei einem Großfeuer halt mal die Hohlstrahlrohre aus. Vielleicht war ja Wurfweite gefragt ;)

  2. Robert Sims am 20. November 2008 12:23

    Da war ja nicht nur die Flughafenfeuerwehr vor Ort sondern auch die BF Berlin und vll. ja auch die FF  Berlin? Ihr habt bestimmt auch keine 4 HSR auf einem LF, oder?

    Aber wo siehst du auf dem 3. Bild ein HSR? Ich seh da nur ein FLF, ein paar B-Schläuche und 4 Kameraden von der Flughafenfeuerwehr.

  3. GFzbV am 20. November 2008 12:57

    Irakli, Dein Sinn für Fortschritt in allen Ehren, aber davon auszugehen, dass bei BFen nur noch Hohlstrahlrohre eingesetzt werden finde ich etwas sehr technologilastig, wenn ich das mal so ausdrücken darf. Klar, Idealvorstellung mag das für manchen sein, aber auf den Fotos die die BMP da zeigt sehe ich nicht, dass ein Hohlstrahlrohr nun zwingend wäre. Das Gebäude ist teilweise eingefallen, einen massiven Innenangriff bei einem solchen Gebäude/Schuppen zu fahren wäre ggf. etwas übertrieben. ACHTUNG: Mein Eindruck kommt allein von den sechs Bildern!

  4. GFzbV am 20. November 2008 12:58

    Huch, sorry! War ja gar nicht Irakli … also streiche Irakli, setzte Philipp.
    btw.: Warum funzt das Edit eigentlich nicht? (FF3)

  5. saiki am 20. November 2008 14:31

    also wir haben auf unseren zwei LFs auch 2×3 HSRs. Allerdings nur C :) Wenn man ein B-Strahlrohr braucht, ist meistens sowieso egal, wie das Wasser rauskommt, hauptsache es kommt viel.

  6. Gregor Wilcken am 20. November 2008 14:43

    ja man siehts ja, dass das Mundstück CM-Strahlrohr unten war, also war warscheinlich wurfweite gefragt…

  7. Philipp am 20. November 2008 15:47

    @Robert Sims Im Bild 3 sieht einen B-Schlauch verlaufen, der in etwas endet, das wie ein B-HSR aussieht.

    Und doch, wir haben 3 C-HSR, ein B-HSR und 3 Schaumstrahlrohre (für CAFS) auf unserem LF. Wurde damals so beschafft, bei den älteren sieht das dann wiederum anders aus.

  8. Robert Sims am 20. November 2008 17:39

    Dann is da bei mir wohl Bild 6.  Ich glaube der B-Schlauch endet wohl nicht in einem HSR sondern einem mobilen Werfer. Ich würde kein Strahlrohr einfach so am Boden rumliegen lassen.

  9. ka1k am 20. November 2008 17:45

    Geöffnet wird ein B-HSR garantiert freiwillig nicht liegen bleiben. ; )

  10. Christian am 20. November 2008 23:02

    Das Bild in der Morgenpost (Bild 1) zeigt (deutlich erkennbar an Helm und Schutzanzug) einen Angehörigen der Berliner Feuerwehr, nicht der Flughafenfeuerwehr Tegel (zum Vergleich Bild 3, welches Angehörige der WF Berliner Flughäfen, Flughafen Tegel) zeigt).

  11. blogring.org am 1. Dezember 2008 19:12

    Blogring für tegel…

    Verwandte Blog-Einträge…

Bottom