Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Jedes Etwas ist nur so gut wie die Gesamtheit seiner Teile. Was mich maßlos ärgert sind nicht durchdachte oder qualitativ miese, jedoch wichtige Details. Hier ein schönes Beispiel:

Der noch verbliebene Handschuh

Diese THL-Handschuhe sind Mist: miserabel verarbeitete, viel zu instabile Halteschlaufen (oder wie die heissen). Bei einem Handschuh war die Naht auch nicht richtig abgeschlossen, so dass innerhalb von einem oder zwei Mal tragen der eine Handschuh abfiel. Folge? Richtig, Schlaufenreparatur verschoben, Handschuh verloren, massloses Ärgernis.

Ich verstehe das nicht: wo glaubt dieser Hersteller eigentlich, dass die Handschuhe hinkommen? Ich schätze, die meisten dürften an einen Haken oder Karabiner an der Jacke befestigt werden, wo sie mechanischen Belastungen ausgesetzt sind.

Klar, soll man da nich baumeln können, aber von selbst abfaulen sollten sie nun wirklich nicht. Deshalb der Rat beim Handschuhkauf: auf die Stabilität der Schlaufen achten. Und auch sonst gilt für jedes Produkt, dass es durchdacht sein muss. Over and out.

Kommentare

8 Kommentare zu “Ärgernis Qualität” (davon )

  1. @fwnetz am 28. November 2008 13:44

    Diese Handschuhe sind Mist http://tinyurl.com/59e47w

  2. SBU am 28. November 2008 13:51

    Ist bekannt. An meiner Überjacke ist auch schon zweimal die Halteschleife für den Karabiner durch Ermüdung der Naht abgefallen.

    Ebenso trudeln sich nun langsam die Schlaufen auf, in die man den Daumen zur Fixierung des Innenfutters der Jacke an den Ärmeln einsteckt.

    An der Überhose ist die Schlaufe zum aufhängen dieser ebenfalls ab.

    Wenn es nicht so traurig wär, würde ich darüber lachen… :)

  3. Daniel am 28. November 2008 14:26

    Das kommt mir auch bekannt vor. Ich verstehe nicht, warum die Schlaufen der Feuerwehrhandschuhe so schlecht verarbeitet sind, dass sie schon nach relativ kurzer Zeit abfallen. Da sollte wirklich mal was getan werden!

  4. Carlo Schepers am 28. November 2008 22:14

    Ja, das alte Lied und ich muss dir zustimmen. Wir haben zwar stabile Schlaufen, aber in diesen Schlaufen sind einmal ein Metallring und einmal ein kleiner Hacken. Und dieser blöde Metallring verbiegt sich an dauernd und so fällt der Handschuh weg.

  5. Eric Sautner am 28. November 2008 22:32

    Also ich hab 2 paar Handschuhe an meiner Jacke. 1 Paar für normale Einsätze (Brandeinsätze,…) mit Bündchen und dann die normalen FW Handschuhe aus Leder mit Stulpe für so richtige Dreckarbeiten. bei den Handschuhen waren leider keine Schlaufen dran, also hab ich das mit einem Klettkabelbinder (http://www.thomann.de/de/thomann_v1012_10er_pack_kabelbinder.htm) gelöst. Somit habe ich einen schnellen Zugriff und das Klettband ist sehr belastbar.

  6. Eric Sautner am 28. November 2008 22:34

    Oh die Handschuhe ohne Schlaufen sind die mit Bündchen. Sorry aber die Edit Funktion funktioniert nicht richtig….

  7. Krischi83 am 29. November 2008 12:36

    Bei meinen Handschuhen ist die Befestigungsmöglichkeit auch nicht mehr vorhanden…

    Meine Lösung:
    Bei Rossmann gibt/gab es im Tierzubehör (!!!) für 2,49€ ein rotes, dünnes Hundehalsband mit einem Metallring (für Hundeleine/Karabiner) und Verschluss. Dieses kann man hervorragend um die Handschuhe (oder den Hundehals) legen.

    Ne kleine Alternative zu den Klettbändern ;-)

    Grüße

  8. Ärgernis Qualität (2): Happy End? : FWnetz - Feuerwehr im Netz am 5. Dezember 2008 10:33

    […] Bewegungsfahrt unternommen, und zwar zu dem letztmöglich vermuteten Ort, wo der am 25.11. durch erhebliche Qualitätsmängel verlorene Handschuh sich noch hätte befinden können. Und siehe da, ein bisschen Glück braucht der Mensch im Leben […]

Bottom