Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Wedemark-Bissendorf, Niedersachsen (hw) Vor rund einem Monat wurden bei einer Explosion in einem Metallrecyclingbetrieb in Bissendorf in der Region Hannover vier Feuerwehrleute zum Teil schwer verletzt. Nun wurde ein detailierter Einsatzbericht vom 30. Oktober [PDF] veröffentlicht.

Nach dem der eigentliche Brand durch den Einsatz von Sand und Löschpulver rasch gelöscht werden konnte, kam es bei den Nachlöscharbeiten zur einer Durchzündung bei der vier Feuerwehrleute verletzt wurden. Drei der Verletzten erlitten leichte Verletzungen, während der vierte FM (SB) mit dem Rettungshubschrauber auf die Brandverletztenstation der Medizinischen Hochschule Hannover geflogen wurde. Als Grund für die Schwere der Verletzungen des vierten Feuerwehrmannes wird die einlagige Einsatzhose angegeben, die der Verletzte trug. Seine drei Kameraden trugen mehrlagige Nomex-Einsatzüberhosen.

Als vorläufige Ursache wird darin ist Entzüdung von Aluminiumstaub an einem überhitzten Elektromotor angegeben. Aluminiumstaub ist in Mischung mit Luft stark explosiv und neigt zur Selbstentzündung (Wikipedia / BGN).

Link zum Einsatzbericht mit zahlreichen Fotos:

Einsatzbericht vom 30. Oktober [PDF]

Google Maps:

Bissendorf

Links:

Freiwillige Feuerwehr Bissendorf

Freiwillige Feuerwehr Wedemark

Kommentare

5 Kommentare zu “4 verletzte Feuerwehrleute bei Explosion – Unfallbericht” (davon )

  1. Eric Eifler am 3. Dezember 2008 17:56

    Notierenswert:
    • Fünf Verletze: 1x Schwer-Brandverletzungen (“Verbrennungen 3.Grades“durch
    Wärmestrahlung/ Kurzzeiterhitzung der Körperflüssigkeiten) an den Beinen,3x Leicht:
    Knalltrauma, PT-Behandlung, 1 Mitarbeiter der Fa: Rauchgasvergiftung während der
    Löscharbeiten
    • 4 x vollständige PSA zu ersetzen, davon 3 x mit zwei-lagigerNomex-
    Einsatzüberhose,1x mit Grundausstattungseinsatzhose(Schwerverletzter)

  2. ParoX am 3. Dezember 2008 18:12

    Genau das ist mir auch gerade förmlich ins Auge gesprungen. Kein weiterer Kommentar nötig, oder?

  3. Tobias am 3. Dezember 2008 21:09

    Hallo.

    Warum versieht man so einen Bericht mit einem Ausdruckschutz? :-/

    Ist doch so „gutes“ Anschauungsmaterial das ich gerne auslegen würde. Naja gidf wird mir schon ne Möglichkeit zeigen wie man es doch ausdrucken kann ;-)

    Danke an die Wehr für die abschreckenden Fotos.

    Gruß Tobias

  4. maos am 4. Dezember 2008 16:38

    Ja, in der tat. Den Bericht würde ich auch sehr gerne mal in meiner Wehr zum Thema Überhosenbeschaffung herzeigen. Ihr müsst nämlich wissen, dass bei uns noch das Prinzip „Wärmefenster“ gilt.
    Traurig, aber wahr…

  5. ka1k am 4. Dezember 2008 17:37

    Ein Glück, dass wir nur noch mit der Nomexuniform ausgestattet werden.

Bottom