Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc). Es ist ein wenig seltsam, aber auch traurig, was sich derzeit in Oberösterreich abspielt: Der Landesrechnungshof mahnte eine bessere Effizienz der Feuerwehr(strukturen) an, um durch gewonnene Synergien Kosten zu sparen. Dagegen wehrt sich nun ein Front aus Feuerwehrverbänden und politischen Entscheidungsträgern, berichtet DiePresse.com.

Die Politik hat gar kein Interesse daran, den Steuerzahler zu entlasten. Grund ist der hohe gesellschaftliche Stellenwert der freiwilligen Feuerwehren. Es wird befürchtet, dass sich allzu tief greifende Reformen bei den Landtagswahlen im September 2009 zu Ungunsten der mutigen Reformer auswirken könnten. […] Nach Informationen, die der „Presse“ vorliegen, wurde versucht, gegen die Empfehlungen des Rechnungshofs Stimmung zu machen. An die Verbandsadressen sollen E-Mails geschickt worden sein, die dazu aufforderten, entrüstet dazu Stellung zu nehmen. Inklusive Vorlagen dazu im Anhang. [DiePresse.com]

Weitere Informationen:

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom