Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sst) „Ein 28-jähriger Feuerwehrmann hat Brände gelegt, um sie danach zu löschen. Dafür ist er am Freitag in Limburg zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

13 Brände gehen auf das Konto des Feuerwehrmanns, den das Limburger Landgericht zu fünf Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilte. Das Gericht begründete sein Urteil damit, dass der Angeklagte durch seine Taten die Existenzen seiner Opfer ruiniert oder zumindest schwer geschädigt habe.

So betrug der Schaden bei einem der betroffenen Bauern allein 400.000 Euro. Zudem habe der 28-Jährige mit den Bränden Menschenleben gefährdet und sei voll schuldfähig. [hr-online]“

…weiterlesen

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom