Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Koblenz (RLP) (hl). Tragisches Ende einer Weihnachtsfeier gestern Abend in Koblenz: Ein 25jähriger Mann stürzte beim Verlassen eines Fahrgastschiffes in den Rhein.

Sofort rückte die diensthabende Wachabteilung mit ihrem Wasserrettungsfahrzeug und vier Tauchern zur Einsatzstelle aus. Ein weiteres Fahrzeug brachte am Deutschen Eck ein Schlauchboot zu Wasser. Zusätzlich suchten Einsatzkräfte der Feuerwehr vom Ufer aus die gesamte Wasseroberfläche mit einer Wärmebildkamera ab. Zwei Taucher kontrollierten die Ketten und Steigerbefestigungen an den Anlegestellen am Konrad-Adenauer-Ufer.

Die insgesamt acht durchgeführten Tauchgänge brachten leider kein Ergebnis. Bei ihrer Suche vom Wasser aus wurde die Schlauchbootbesatzung durch das Feuerwehrlöschboot, zwei Rettungsboote und die Wasserschutzpolizei unterstützt. Das zwischenzeitlich eingetroffene THW leuchtete die gesamte Einsatzstelle aus.

Polizei, Rettungsdienst und der eingetroffene Notfallseelsorger übernahmen die psychologische Betreuung der übrigen Gäste der Weihnachtsfeier, die anschließend mit Bussen und Taxen zu ihren Wohnungen gebracht wurden. Nach über vierstündiger Suche musste der Einsatz erfolglos abgebrochen werden.

Quelle: feuerwehr-koblenz.de

Karte

Weitere Informationen:

  • swr.de
  • Polizei Rheinland-Pfalz, 1. Meldung
  • Polizei Rheinland-Pfalz, 2. Meldung
  • Kommentare

    Kommentare geschlossen.

    Bottom