Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Bei den Bildern des Jahres 2008 von boston.com gefunden:

Bild #24

Bei einem Feuer in Südkorea sind wenigstens 3 Gelenkmasten im Einsatz..

Kommentare

4 Kommentare zu “Around the world: Südkorea” (davon )

  1. JohnnyKnoxville am 22. Dezember 2008 09:17

    Around the world: Griechenland: Bild #30 ist auch heftig: http://www.boston.com/bigpicture/2008/12/2008_greek_riots.html

  2. maos am 22. Dezember 2008 13:39

    Ich finde das erste genial. Kaum zu glauben, dass das keine Montage ist.

  3. Tobias am 22. Dezember 2008 14:51

    das erste ziert seit 1-2 Wochen auch meinen Desktop

  4. ka1k am 22. Dezember 2008 15:28

    Hier die Geschichte zu dem Brand:
    Zitat von „GeileEnte“ aus dem eXclaim.de Forum:
    „Namdaemun abgebrannt!

    Heute Nacht ist das Namdaemun-Tor, der Nationalschatz Nr.1 in Korea abgebrannt. Ich habe die Nachricht schon ganz am Anfang gehört und da sah es aus wie ein kleines Feuer was mehr gequalmt als gebrannt hat und sehr viel Feuerwehr war schon direkt vor Ort. Allerdings kam dann der Schock heute morgen, denn es ist komplett abgebrannt. Jetzt ist ganz Korea natürlich in Trauer und gleichzeitig wütend auf Bürgermeister und Feuerwehr. Außerdem wird wie wild spekuliert wer das Feuer gelegt hat, es ging von Terroristen aus dem Iran über Nordkorea, bis zu einem verwirrten Obdachlosen oder vielleicht sogar nur ein Kabelbrand. Nach neusten Gerüchten soll es nur ein einzelner verwirrter Täter gewesen sein, aber genaueres gibt es noch nicht.“


    Es steht jetzt fest, dass es doch Brandstiftung war und zwar war es ein 69 jähriger Mann, der wohl schon vor 2 Jahren einmal versucht hat Teile eines Palastes anzuzünden, weil er sich wohl von der Regierung ungerecht behandelt gefühlt hat. Der Grund warum die Feuerwehr trotz des schnellen Eintreffens und dem am Anfang recht kleinen Feuers das Tor nicht retten konnte steht wohl auch fest. Und zwar soll die Bürokratie schuld sein, die gibt es anscheinend auch außerhalb von Deutschland, denn das Gebäude stand natürlich unter Denkmalschutz und die Feuerwehr durfte das Gebäude ohne Genehmigung wohl nicht zerstören um es zu löschen, also musste man warten bis man eine Erlaubnis hatte Teile das Daches zu zerstören, damit man einfacher an den Brandherd kommt, bis die Genehmigung dann aber da war, war das Feuer schon so groß, das es wohl keine Hoffnung mehr gab.
    Das Tor soll übrigens wieder aufgebaut werden, was wohl etwa 12 Millionen Euro und 2 Jahre kosten und dauern wird.“

    Berichte:
    http://news.chosun.com/site/data/html_dir/2008/02/11/2008021100141.html
    http://www.welt.de/vermischtes/article1657268/Feuer_zerstoert_historisches_Stadttor_in_Seoul.html

Bottom