Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(i) In der Mailbox, „The Secret List“-Mail vom 22.12.:  The Great American Insurance, auch Feuerversicherer, möchte im Gericht durchsetzen, dass 3 Personen bei einem Brand in Houston nicht durch Feuer bzw. Rauch starben, sondern durch „Luftverschmutzung“, ergo nicht durch die Police gedeckt.

The (not so) Great American Insurance Co ( http://www.greatamericaninsurance.com/) asked a U.S. District in Houston to rule that the deaths caused by the smoke, fumes and soot from the working building fire, will not be covered by the policy because there is a specific exclusion for pollution and it mentions smoke, fumes and soot. A court hearing in the case is set. DEATH BY POLLUTION AT A STRUCTURAL FIRE.

Ich klatsche mir an die Stirn, und gleich nochmal. Und gehe feste davon aus, dass das Gericht diesen Humbug nicht mitmacht??!!

The Secret List könnt ihr hier bei firefighterclosecalls abonnieren.

Kommentare

5 Kommentare zu “Zum schreien: nicht Feuer oder Rauch tötet, sondern Verschmutzung?” (davon )

  1. Carlo Schepers am 28. Dezember 2008 21:39

    Das ist doch so was von lächerlich! Wer sitzt den da im Büro der Versicherung und denkt sich das aus?

  2. Johannes am 28. Dezember 2008 22:07

    Da kann ich mich nur anschließen. Das ist echt unglaublich. Immerhin sind bei dem Zwischenfall Menschen gestorben und alles was in dieser kranken Welt zählt ist das Geld.

  3. Der Lars am 28. Dezember 2008 22:27

    Johannes: Das ist in Deutschland nicht anders!

  4. azo am 29. Dezember 2008 11:00

    So etwas ist aber auch nur im Land der unbegrenzten Möglichkeiten möglich. Was es da für Urteile gibt, da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

  5. Sebastian Busch am 29. Dezember 2008 13:16

    Versicherer… Da zahlt man dafür, dass nicht gezahlt wird.

Bottom