Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Dies ist ein klassischer Fall von „ich weiss nicht so recht“. Ganz abgesehen von dem „Abweichen von der UVV zur Menschenrettung„-Argument (auch im FWnetz, siehe etwas weiter unten): wie würde ich mich als Gruppenführer bzw. Einsatzleiter fühlen, wenn das meine Leute wären?

Und wie ist das Ganze zu bewerten? Immerhin haben die da einen rausgezogen. Hätte vermutlich genauso gut ins Auge gehen können? Bewertung geht gar nicht, weil das Video leider zu wenig andere Infos hergibt.  Ich habe hier (leider) wirklich keine klare Meinung, und keine Lehrmeinung oder Buch der Welt kann mir die hier liefern.

[Firefighter Spot]

Kommentare

5 Kommentare zu “„Amazing Rescue“ (Video)” (davon )

  1. Stephan78 am 3. Januar 2009 12:27

    Das kommt mir so bekannt vor, war das nicht schon mal Thema?

    Vor allem: was passiert nach der Rettung? Der „Angriffstrupp“ scheint sich nicht wirklich wohl in seiner Kluft zu fühlen… und für einen Moment meint man, sie gehen wieder rein… aber dann setzt sich der eine mitten auf die brennende Veranda ..?

    Führung? Steht vielleicht hinter der Kamera?

  2. Bretti am 3. Januar 2009 14:21

    Zwei Dinge, die ich auch noch recht verwunderlich finde (zu mindestens aus deutscher FW-Sicht):
    – erstaunlich viele FW-Angehörige, die mit Shirt am heißen Geschehen teilnehmen??? (leider nichts außergewöhnliches in den USA)
    – die Ablöschung des Eingangsbereiches (Veranda) wird schlichtweg ignoriert….!!!!

    Die ganze Aktion erinnert mich ein wenig an eine Heldenprüfung. FW=Heldenschmiede;)

  3. Christian Lewalter am 3. Januar 2009 14:24

    In USA gibt es glaube ich die Taktik: Wenn jemand im IA mit Schlauch, dann keinen Aussenangriff, aber die Veranda hätte man löschen können.
    Ich hätte als ATrp erstmal die Veranda (meinen Rückweg) gelöscht, bevor ich rein wäre…

  4. Toemmel am 4. Januar 2009 02:19

    @CW Von der angeblichen oder tatsächlichen US-Taktik habe ich auch schon gehört. Ihr Sinn hat sich mir aber noch nicht erschlossen.
    Abgesehen davon verstehe ich nicht, warum nicht mind. ein Trp. versucht, den Rettern im Gebäude den Rückweg zu sichern. Statt dessen wartet alles draußen und steht mit Wasser am Rohr in der Landschaft rum.
    Alles sehr sonderbar.

  5. Dominic am 4. Januar 2009 14:35

    Die Taktik, dass nicht von aussen gelöscht wird wenn gleichzeitig noch ein IA vorgetragen wird kann ja durchaus Sinn machen.
    Muss ich zur Personensuche (ich weiss, dass da noch einer drinn ist) ins Haus und komme an einem zwar brennenden Raum vorbei, der aber nach einer ersten Einschätzung den Rückweg nicht gefärdet gehe ich weiter die Person suchen/retten; teile den Brandherd noch der EL mit.
    Spritzen die nun aufgrund mangels AGT von aussen mit vollem Rohr in besagtes Zimmer habe ich im innern sehr schnell sehr viel und sehr heissen Wasserdampf. Da wäre es mir persönlich auch lieber wenn die aussen auf Stand-by wären bis ich wieder (fast) draussen bin, noch besser wäre natürlich ein zweiter Trupp zur Brandbekämpfung im IA.

    Dass man dabei aber z.B. die Veranda und die Dachvorsprünge durchaus löschen kann steht aber auf einem anderen Blatt.

Bottom