Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Hier ist eine gute Geschichte, die auch von mir ein kräftiges WTF? mitbekommt:

Bewohner eines Seniorenheimes stellt Radio in Backofen (!) und schaltet diesen ein (!!). Resultat: Unmengen von schwarzen Rauch. Resultat: 40 Rettungswagen vor Ort, um Rauchintox ins Krankenhaus zu fahren. Der Clou: die meisten davon sind Feuerwehrler (WTF?). Das mit dem PA anziehen um nicht selbst zum Problem zu werden war hier irgendwie außer Acht gelassen worden.

Kommentare

8 Kommentare zu “Feuerwehrler-MANV” (davon )

  1. @fwnetz am 14. Januar 2009 16:05

    Feuerwehr-MANV http://tinyurl.com/axsxu4

  2. @fwnetz am 14. Januar 2009 16:05

    Feuerwehr-MANV http://tinyurl.com/axsxu4

  3. Toemmel am 14. Januar 2009 17:17

    Sorry, aber wofür steht „WTF“? „What the f..k“, vielleicht?

  4. Eric Eifler am 14. Januar 2009 17:20

    Toemmel: Ja. :-)
    In der tat durchaus ein WTF wert…

  5. Philipp am 14. Januar 2009 18:56

    Zusatz 1:
    „where one of the residents had forgotten to remove her portable radio from inside the oven, where she stored it, before turning the oven on.“
    Es war schon im Backofen, sie hat nur den Ofen angemacht.

    Zusatz 2:
    „That’s right, of the 31 people transported, 8 were residents, 3 were EMT’s and 20 were firefighters.“
    Wieso mussten 3 vom Rettungsdienst transportiert (!) werden? Zusätzlich noch 2 FA. Als RD bin ich vom Rauch immer soweit weg wie möglich!

    Zusatz 3:
    „The money quote from the chief (according to the tv report):  “… not all those firefighters had on the proper breathing gear because their first concern was to get in and save those residents.”“
    Äh ja …

  6. diggler am 16. Januar 2009 18:25

    Und hier mal wieder der Beweiss, dass man immer erst beide Seiten hoeren sollte und nicht auf Schlagzeilen von Reportern:
    Auszug:
    „It was determined by EMS personnel that all personnel in any part of the building without SCBA’s would be transported as a precaution.   Not one of the firefighters that were transported had any complaints or even wanted to go but because a well intentioned Doctor had gotten involved there was some concern as far as liability so it was agreed that they would go. That is why that many Firefighters were transported. The intent was to make sure all the Firefighters were ok, looking out for their well being by fire command.  „
    Die ganze Hintergrundgeschichte hier:
    http://firefighterclosecalls.com/fullstory.php?78517

    DJ

  7. Irakli West am 16. Januar 2009 20:44

    @diggler die Mail habe ich auch bekommen und werde in den nächsten Tagen dazu schreiben. Habe mich zu schnell reinreissen lassen.

  8. diggler am 16. Januar 2009 21:20

    No worries. Habe dich persoenlich garnicht gemeint sondern mehr allgemein gesprochen. Auch ich neige dazu Presseberichte als absolut hinzunehmen und mir schnell eine (falsche) Meinung zu bilden.
    Man will halt sofort auf solche Sache reagieren und nicht erst evtl. Tage warten bis man evtl. alle Hintergruende zusamen hat. Bis dahin ist die News nicht mehr neu und man verliert das Interesse.
    Wir sind hal alle nur (sensationluesterne) Menschen *LOL*

Bottom