Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Bleiben wir in den USA: Diese Videoproduktion einer High School ist die Story eines Unfalls mit tödlichen Folgen – die Fahrerin eines PKW war betrunken. Aus Feuerwehrsicht ist die „Lage“ interessant, insbesondere aber die absolut fantastisch gemachte Schminke oder „Präparation“ der Fahrzeuginsassen. Wer 22 Minuten übrig hat, sollte sich das unbedingt angucken.

[danke, Tommy]

Kommentare

3 Kommentare zu “„Don’t drink and drive“ – Filmproduktion an US High School” (davon )

  1. Christian Lewalter am 20. Januar 2009 09:57

    Ähnlich ist auch diese Aktion abgelaufen. Allerdings nur mit Bilderstrecke: http://www.flickr.com/photos/bathtwpchief1/sets/72157609763703750/?page=2

  2. Magnus Hammerl am 20. Januar 2009 11:19

    Vielen wahrscheinlich schon bekannt aber an dieser Stelle trotzdem erwähnenswert:
    Aktion „Discofieber“
    http://www.youtube.com/watch?v=YpwYQlagQlI

  3. morefire am 20. Januar 2009 13:32

    Auch in Irland laufen in den Kinos ähnliche Streifen sowohl zum Thema Alkohol, Drogen oder zu hohe Geschwindigkeit. Unterstützt wird die Produktion interessanterweise von einer großen Versicherung. Diese Videos werden zum Teil auch von der Polizei BW im Rahmen der Verkehrserziehung genutzt. Die haben dann deutsche Untertitel und danach gibt es eine ausführliche Nachbereitung.

    Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=fOZncpZtmhw usw. 

Bottom