Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Ein Schwelleraufsatz kann wertvolle Dienste leisten, wenn es gilt mit Hilfe eines Rettungs-/Teleskopzylinder den Fußraum eines verunfallten PKWs zu erweitern. Mir waren bisher Aufsätze von den Herstellern Lukas (Bild) und Weber (Bild) bekannt. Der Schwelleraufsatz von Weber kann auch verwendet werden, wenn die B-Säule schon entfernt wurde, indem er mit dem Spreizer auf dem Schweller fixiert wird. Ein Schwelleraufsatz, der scheinbar ohne weitere Geräte auf dem Schweller befestigt werden kann lief mir bei Flickr über den Weg: Bild. Meine Frage, von welchem Hersteller ist dieser Aufsatz? Hat jemand Erfahrungen damit?

Kommentare

4 Kommentare zu “Schwelleraufsatz” (davon )

  1. Gregor Wilcken am 1. Februar 2009 03:17

    wie der aufsatz heißt weis ich auch nicht, aber der Zylinder ist glaube ich von Lukas… aber nichtmal da bin ich mir sicher… sieht interessant aus

  2. Max Martin am 1. Februar 2009 08:29

    Hallo!
    Der Aufsatz nennt sich LRS-C von Lukas, siehe hier.
    Kam bei uns mit dem HLF und ist sicher eine gute Ergänzung. Allerdings ist zu beachten, dass sich gerade bei älteren Fahrzeugen der Schweller stark verformen kann, im Bereich wo der Aufsatz angesetzt wird muss zusätzlich gut unterbaut werden.

  3. Geza am 1. Februar 2009 16:18

    Sehr interessantes Gerät! Würde ich gerne mal testen.
    Wenn man den Schwelleraufsatz von Weber mit dem Spreizer fixiert muss man bedenken, dass der Spreizer eine Querbelastung erfährt. Das kann ungesund für das Gerät sein.

  4. pfth am 1. Februar 2009 19:49

    Wir haben sowohl den im Post angesprochenen „alten“ Lukas Schwelleraufsatz LRS 120 (im RW2), als auch den LRS-C von Lukas (HLF) im Einsatz.

    Vorteile vom LRS-C:
    – Variabel, auf Fahrzeug einstellbar
    – unabhängig von B-Säule anwendbar

    Nachtei:
    – kann bei mangelnder Übung leicht falsch angewendet werden (schräg/schief eingebaut; Krallen greifen nicht bzw. Aufsatz rutscht)

    Das Problem mit den Verformungen kann ich aus bisheriger Erfahrung nicht bestätigen. Zumindest wäre mir da nix aufgefallen. Ich denke aber, das ist einzelfallabhängig.

Bottom