Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(jou). Wer in seinem Heim Rauchmelder zum Schutz und Trutz installiert hat, muss diese auch regelmäßig auf Funktion überprüfen, um im Ernstfall auch wirklich durch unsanftes Piepsen gewarnt zu werden. Doch wer erinnert sich schon einmal im Monat an die notwendige Prüfung? Jetzt gibt es Hilfe.

Das LAFD hat einen Twitter-Reminder aktiviert, der einmal im Monat auf die fällige Prüfung hinweist: Twitter-SmokeAlarm

Klasse Idee, ein Grund mehr zu twittern (und das aus meiner Feder…tztztz)

Kommentare

5 Kommentare zu “Rauchmelder prüfen!” (davon )

  1. @jounger am 16. Februar 2009 10:23

    Are you following @SmokeAlarm? Check this http://tinyurl.com/bexv3h on @fwnetz

  2. neklaf am 16. Februar 2009 11:17

    handy -> erinnerungen -> wiederholung alle vier wochen „knöpfchen drücken“ -> fertisch :D

  3. ka1k am 16. Februar 2009 15:00

    Oder einfach Melder kaufen, die sich melden, wenn sich die Batterie dem Ende zu neigt. ; )

  4. neklaf am 17. Februar 2009 09:50

    Mh, naja, das machen ja die Meisten auch, die geben akustische Warnsignale von sich. Allerdings können die Nachbarn in der Regel nicht zwischen „Alarm, Hilfe, Feuer“ und „Alarm, ich bin fast energielos“-Signale unterscheiden. Pech, wenn man nicht zu Hause ist :D

  5. Max60 am 19. Februar 2009 18:56

    ..oder einfach pauschal nach nem gewissen Zeitabstand (~1 Jahr..) die Batterien wechseln. Bei 3-4 Rauchmeldern und ALDI-Batterien fällt das finanziell kaum auf, und man wird nicht irgendwann vom Batterie-Alarm geweckt :D

    Wer betätigt eigtl. regelmäßig die Prüftaste seiner (hoffentlich vorhandenen) FI-Schutzschalter in der Elektroverteilung? Dürften vermutlich ähnlich viele machen, wie die Rauchmelder überprüfen :-)

Bottom