Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Im Chempark Dormagen kam es am heutigen Dienstag zu einer schweren Explosion in einem metallverarbeitenden Betrieb. Bei der Explosion wurde ein 29-jähriger Mitarbeiter des Unternehmens schwer verletzt. Er erlitt unter anderem Verbrennungen zweiten und dritten Grades am ganzen Körper.
Im Laufe des Einsatzes wurde er von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik transportiert.

Wie es zu dem Unglück kommen konnte ist bisher noch völlig unklar, Polizei und Ermittlungsbhörden ahben die Arbeit aufgenommen. Desweiteren ist die Feuerwehr immer noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Weitere Informationen zu dem Vorfall gibt es im Moment hier und hier.

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Schwere Explosion im Chempark Dormagen” (davon )

  1. Schnaeckschen am 18. Februar 2009 10:08

    Soweit ich weiß, hat die Explosion bei der Firma Wuppermetall in Dormagen/Stürzelberg statt gefunden, die laut Lageplan ein ganzes Stück vom Chempark Dormagen entfernt ist.
    Lediglich die Sonderlöschmittel für die Brandbekämpfung wurden nach Anforderung der Feuerwehr Dormagen von der Werkfeuerwehr Chempark gestellt.

Bottom