Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Vor etwas längerer Zeit hatte ich im alten Weblog einen „Website-Baukasten“ zusammengestellt, eine Sammlung von Artikeln rund um die Erstellung einer Website. Seitdem hat sich einiges getan, jedoch ist einiges davon sicher heute noch gültig. Hier nochmal die Links:

Tipps, Hinweise, Tricks

Wie generiere ich ein Favicon?
Die kleinen Favicons, Mini-Bilder in der Browserleiste, als ganz große Helfer im Web-Alltag

Internetadresse auf den Fahrzeugen
Mit Entsprechender Selbstsicherheit versehene Wehren können die eigene Internetadresse gut sichtbar auf den Fahrzeugen aufkleben

Bessere Websites Bauen
Empfehlenswertes Buch über gute Websites (Englisch)

Richtige Homepage
Wenn’s hier schon nicht klappt, dann hat’s eh keinen Sinn

Alles richtig gemacht: LAFD
So geht’s!

Im richtigen Ton
Gesundes Selbstverständnis kann nicht schaden

META-Tags richtig einsetzen
Leichter gefunden werden

Zufallsbild
Abwechslung

Fotolehre
Gute Bilder kommen nicht von ungefähr

Feuerwehrautos fotografieren
Wenig Aufwand, gute Resultate

Zum Thema Copyright
Zuviel? Zuwenig?

Einführung in RSS
Was? Kein RSS feed?

Negativbeispiele

Polarisierung: Gästebücher
Gästebücher sind leider Unsinn

Das negativ-einmaleins des Internetauftritts
Was man nicht tun sollte

Negativ-Fundstücke
„Stilblüten“ aus Feuerwehr-Websites

Bitte keine Frames
…sonst gibt’s keine Links

Miese Usability
Wie soll da der Besucher zurecht kommen?

Juhu, wir sind online!
Eher emotionale Parodie auf übliche „Gimmicks“

(Sich) Verkaufen

Der Fluch des Powerpoint
Präsentieren, aber richtig

Nutzen und Angebot
Nutzenorientiert verkaufen

Medien, Neu, Transparent, Überall
Handykameras und das Internet als Chance

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Website-Toolbox” (davon )

  1. Philipp am 24. Februar 2009 10:29

    Hier wäre evtl ein Hinweis bzgl. Content Management Systemen (CMS) sinnvoll.

    Viele Feuerwehren (ich auch) haben die Homepage z.B. mit Joomla oder Typo3 realisiert und dort existiert auch eine Reihe an Add-ons, die den (un)freiwilligen Webmaster bei seiner Arbeit unterstützen.

Bottom