Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Felsberg (He), (sc). Weil sich für die 54-Mann strake Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Felsberg (Schwalm-Eder-Kreis) kein Führungsnachwuchs fand, musste Stadtbrandinspektors Klaus Siemon aus Neuenbrunslar kommisarisch das Kommando übernehmen.

Der bisherige Wehrführer Hartmut Wagner stellte sich nicht mehr zur Verfügung, einen neuen Kandidaten gab es in der Jahreshauptversammlung nicht. Und: Ohne Wehrführer keinen, der ihn als Stellvertreter ersetzt. Beide Posten sind folglich nun unbesetzt. Hartmut Wagner hatte es angekündigt, überraschend war es also nicht. [HNAonline]

Grundlos trat der bisherige Kommandant bei der Wahl aber nicht wieder an. Laut HNAonline gab es zwei Gründe, die ihn zu diesem Schritt bewogen:

Die Zustände im Feuerwehrhaus am St. Albansweg in Gensungen, das Ende 1981 bezogen wurde, und der fehlende Ersatz für das 31 Jahre alte Tanklöschfahrzeug. Das hatte der Tüv schon im Vorjahr verworfen und konnte, so Wagner: Nur mit vielen Arbeitsstunden habe es über die Jahreswende gerettet werden können. [HNAonline]

Links:

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom