Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Rosdorf (Ni), (sc). Das „Feuerwehrsterben“ geht unvermindert weiter, traf es bisher eher Feuerwehren aus den östlichen Bundesländern, ist das Problem Schließung mangels Mitgliedermnagel auch in Niedersachen angekommen. Da sich für die Einsatzabeteilung der Ortswehr Volkerode nicht mehr genügend Mitglieder finden lassen, soll diese aufgelöst werden.

Erste Diskussionen um den Fortbestand der Volkeröder Wehr waren bereits 2005 aufgekommen. Der damalige Ortsbrandmeister hatte Alarm geschlagen, weil die Mitarbeit stark zurückgegangen war. Seither sank die Zahl der aktiven Mitglieder auf 18 – und damit unter die vorgeschriebene Mindeststärke von 22 Feuerwehrleuten.

Erschwerend hinzu kommt, dass der stellvertretende Ortsbrandmeister seinen baldigen Rücktritt angekündigt hat und dieser Posten nicht neu besetzt werden kann. „Wir haben trotz intensiver Einzelgespräche keinen Nachfolger gefunden“, bedauert Gemeindebrandmeister Willing. Und das sei kein Einzelfall. „Es will einfach niemand mehr Führungsaufgaben übernehmen.“ [HNAonline]

Links:

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom