Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Trier (RLP) (hl). Ein RTW der BF Trier war am Dienstagabend während einer Alarmfahrt an einen Verkehrsunfall beteiligt. Der Unfall ereignete sich in einer Einmündung. Dabei wurden vier Personen verletzt. Weiterlesen…

290_31Endlich ist es soweit! Die neue DVD „Grundlagen der technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen“ wird ab Ende dieser Woche ausgeliefert werden können. Für Frühbucher ist sie ab sofort für zwei Tage (bis 2.4. Mitternacht) zum Preis von €15- im Shop erhältlich. Der reguläre Preis wird €19,90.- betragen (€16,90.- für Abo-Mitglieder). Weiterlesen…

Von Martien Scheepens

Anderes Land, andere Sitten. So ist es auch mit der Strukturierung der Leitstellen in den Niederlanden.
Vor wenigen Jahren hat man die Leitstellen, die teilweise noch unter Federführung der Gemeinden und Städten standen, zu den 25 sogenannten veiligheidsregio’s (Sicherheitsregionen) zusammengeführt, inzwischen planen die nördlich drei Regionen gemeinsam den nächsten Schritt: die meldkamer Noord-Nederland, eine neue gemeinsame Leitstelle mit Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr und dem Katastrophenschutz. In dem Gebiet, das etwa der halben Fläche Mecklenburg-Vorpommerns entspricht, wohnen ungefähr 1,7 Mio. Einwohner, mit zusätzlichen einer Million Touristen in den Sommermonaten. Weiterlesen…

Koblenz (RLP) (hl). In der vergangenen Nacht starb in Koblenz-Pfaffendorf eine Frau während einem Wohnhausbrand. Die Feuerwehr rettete fünf Personen mit Brandfluchthauben aus dem brennenden Haus. Weiterlesen…

(sc). Hyperlink, Link, Verweisziel, wie immer man den Querverweis auf ein anderes Dokument im Hypertext auch nennen mag, es könnte bald der Vergangenheit angehören.

Am 26. März urteilte das Landgericht Karlsruhe, dass auch mittelbare Links auf Seiten, die widerum Links auf illegale Inhalte enthalten (können), strafbar sind.

„Aufgrund der netzartigen Struktur des WORLD WIDE WEB ist jeder einzelne Link im Sinne der conditio-sine-qua-non-Formel kausal für die Verbreitung krimineller Inhalte, auch wenn diese erst über eine Kette von Links anderer Anbieter erreichbar sind.“ [LG Karlsruhe]

Dieser Richterspruch betrifft ein charakteristisches Merkmal des www und in außerordentlichem Maße die Blogwelt und eben auch Webseiten aus dem BOS-Bereich. Da niemand ausschließen kann, dass er mittelbar auf möglicherweise illegale Inhalte verlinkt, sollte man – so verstehe ich als nicht-Jurist dieses Urteil – besser keine Links setzen. Somit stehen, um es zugespitzt auszudrücken, tausende Blogger potenziell mit einem Bein im Knast. Zwar geht es in dem konkreten Fall um mittelbare und absichtlich gesetzte Links zu kinderpornographischen Inhalten – genauer auf eine Sperrliste (!) – über die Domäne wikileaks, jedoch ist der Urteilsspruch auch auf andere Domänen übertragbar.

Näheres zu der Problematik insgesamt und dem konkreten Fall (inkl. aller Links) findet ihr bei heise.de. Auch der Artikel Hyperlink / Abschnitt Rechtliches / Deutschland in der Wikipedia ist zu beachten.

In dem Kontext mutet der folgende Absatz im Impressum des LG Karlsruhe grotesk an:

Diese Internetseite enthält auch Links oder Verweise auf Internetauftritte Dritter. Diese Links zu den Internetauftritten Dritter stellen keine Zustimmung zu deren Inhalten durch den Herausgeber dar. Es wird keine Verantwortung für die Verfügbarkeit oder den Inhalt solcher Internetauftritte übernommen und keine Haftung für Schäden oder Verletzungen, die aus der Nutzung – gleich welcher Art – solcher Inhalte entstehen. Mit den Links zu anderen Internetauftritten wird den Nutzern lediglich der Zugang zur Nutzung der Inhalte vermittelt. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und für Schäden, die aus der Nutzung entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.

oelalarm01Landkreis Lindau Bodensee / Jörg Fischer

Am Samstag, den 28.03.2009 wurde gegen 09:36 Uhr die Feuerwehren Lindau und Wasserburg mit „ca. 1 Quadratkilometer großer Ölteppich auf dem Bodensee vor Wasserburg“ alarmiert. Ein Sportfischer hatte diesen entdeckt und der Polizei Lindau gemeldet. Weiterlesen…

SUPERTANKER von Evergreen. Bild: Evergreen International Aviation

(sc). Als Anfang 2006 das größte Löschflugzeug der Welt vorgestellt wurde, schwand die anfängliche Begeisterung schnell hin zur Skepsis. Die amerikanische Frachtfluggesellschaft Evergreen International Airlines konstruierte aus einer Boeing 747-100F ein 91 Kubikmeter Wasser fassenden Supertanker – acht Mal mehr, als ein herkömmliches Löschflugzeug.

Weiterlesen…

(sc). Schönberg (mvp). Retelsdorf hat ein brenzliges Problem. Die rund 30 Einwohner fassende Siedlung  nahe Schönberg (Amt Schönberger Land, Lkr. Nordwestmecklenburg), etwa 15 Kilometer östlich von Lübeck, besteht überwiegend aus mit Reet gedeckten Häusern, jedoch gibt es derzeit keine gesicherte Löschwasserversorgung. Der Bau einer rund 70.000 teuren und 100 Kubikmeter fassenden Zisterne wurde aus Kostengründem abgelehnt. Doch die Feuerwehr weißt jedoch daraufhin, dass die Fahrzeuge maximal 5.000 Liter Wasser mitbringen und der nächstgelegene Hydrant nicht ausreichend Druck habe. Das Verlegeneiner zwei Kilometer langen Schlauchleitung sei zwar eine Option, würde aber angesichts eines brennenden Reethauses viel zu lange dauern. [Mehr dazu in den Lübecker Nachrichten]

Links:

Feuerwehrleute bekämpfen einen Brand

(sc). Intelligente Sensoren sollen den Brandschutz der Zukunft revolutionieren. FireGrid heißt die Idee, die u.a. von Forschern der Universität Edinburgh entwickelt wurde.

Weiterlesen…

(DJ) from firefighterclosecalls.com:
Ein Pumper Truck und eine Ladder Truck des Houston, Texas Fire Deparments sind gestern waehrend einer Einsatzfahrt an einer Kreuzung miteinander kollidiert. Dabei wurden insgesammt 10 Personen verletzt, 8 davon Firefighter.

Die Fahrzeuge waren auf dem Weg zu einem gemeldeten Feuer, das sich als keines herausstellte, als der Unfall passierte. Ein Feuerwehrmann wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Zwei Zivilisten wurden ebenfalls verletzt, eine Radfahrerinn und ein PKW wurden von der sich ueberschlagenden Leiter eingeklemmt.

Ein TV Report (mit Video) berichtete von 11 Patienten, 9 davon Firefighter.

Als kleine Erinnerung: Stoppe immer an roten Ampeln und…

vergewissere dich, dass alle angeschnallt sind.

Stay safe

Immer!

Bottom