Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Ich hätte ehrlich gesagt nicht erwartet, dass diese Nachricht solche Kreise zieht.

Während ich heute morgen mit mehreren hundert Pendlern am Bahnhof stand und auf den „normalen Zug“ gewartet habe, standen auf den anderen beiden Gleisen Züge, die dort nicht hingehören.
Es kam dann der Zug mit 26 Minuten Verspätung von 06:34 Uhr.
In Hanau wussten die Reisenden dann immerhin, dass es auf der Strecke davor einen Rangierunfall gegeben hatte.
Bis zum Mittag haben sich die Verspätungen noch bemerkbar gemacht.

Was genau ist passiert?

Beim Rangieren in Bad Soden-Salmünster (Main-Kinzig-Kreis) haben 2 Wagons einen Prellbock durchbrochen und der Steuerwagen ist dann quasi einmal „quer über die Kinzig“ geschoben worden.
Dabei wurde ein Bahnmitarbeiter kurzfristig im Wagen eingeschlossen und leicht verletzt. Er wurde dann durch die Feuerwehr befreit.

Osthessen-News.de – Bericht mit großer Bilderserie

Nach dem Motto: Wenn die Züge ausnahmsweise mal pünktlich kommen, macht die Bahn die Verspätung eben selbst ;)
Spiegel online

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom