Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

nokia Klingt vielversprechend: Hundert mal schneller sollen Batterien zukünftig geladen werden können. Beispielsweise könnten Batterien, wie sie in Handys zum Einsatz kommen, in nur 10 Sekunden voll aufgeladen werden.

Möglich wird dieses durch die Applikation eines Materials, welches (sehr einfach ausgedrückt) den Transfer von Ionen erheblich beschleunigt.

Wie bei allen Forschungsprojekten ist der Weg vom Labor in die Realität noch ein recht weiter, und einige Fragen bleiben offen, beispielsweise nach der Lebensdauer der Batterien.

Aus Feuerwehrsicht dennoch höchst interessant. Ich denke dabei beispielsweise an 2m-Funkgeräte, die bei längeren Einsätzen irgendwann den Geist aufgeben. Toll wären auch Akkus, beispielsweise für Rettungsgeräte oder mobile Beleuchtung ohne die nervenden Kabeltrommeln.

Update: hier das Ganze nochmal ein Stück ausführlicher [@wberger]

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom