Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

lukasDie Wettergötter scheinen es gut zu meinen, morgen ist gutes Wetter angesagt. Beste Voraussetzungen also, um die Dreharbeiten für die dritte Ausbildungs-DVD erfolgreich über die Bühne zu bringen. Betitelt ist das Ganze als „Grundlagen der technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen“.

Dabei sollen die Erfahrungen aus „Drehleiter für Jedermann“ und „Grundlagen der Strahlrohrführung“ einfliessen. Natürlich soll diese DVD auch unterhalten, aber sie ist ganz klar als (kurzweiliges) Ausbildungsinstrument einzusetzen und soll eine bestehende Lücke zwischen Fachliteratur und „gesammelten“ DVD-Werken, beispielsweise Retten, schliessen.

Aus dem bisherigen Feedback der bisherigen Produkte sind aus meiner Sicht dabei zwei Aspekte besonders wichtig:

1 Grundlagen und „Stand der Dinge“
In dieser DVD sollen die Grundlagen zu diesem Thema vermittelt werden, also das Mindestwissen, das jeder Feuerwehrangehörige haben sollte, der mit technischer Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen kommt oder kommen könnte. Es geht beispielsweise um Geräte, Raumordnung, Einsatzablauf, Sicherheit und einiges mehr. Wer Veranstaltungen wie die Challenge oder die Rescue Days besucht hat, wird das meiste wiedererkennen. Mit diesen Inhalten werden wir sicher die eine oder andere Wissenslücke stopfen können.

2 Unterricht in der Wehr
Wehren stehen bei der Erstellung von Unterrichten vor grossen Herausforderungen: erstens muss Material recherchiert, dann richtig zusammengestellt und schließlich vorgetragen werden. Beispielsweise entsteht diese DVD, weil wir uns in der Wehr genau damit beschäftigt haben: was soll wie vermittelt werden?

Beispielsweise sind die Laufzeiten so ausgelegt, dass die DVD einfach als Unterricht gehalten werden kann: ab in den DVD-Player, keinen Stress mit Vorbereitungen, und – sagen wir mal – pädagogisch wertvoll vorgetragen.

Es ist übrigens kein leichtes Unterfangen, für irgendwelche Aktivitäten im FWnetz einen Sponsor zu finden, und deshalb freue ich mich umso mehr, dass uns Lukas tatkräftig mit dem ganzen Arsenal zur Seite steht. Als Moderator konnten wir Axel Topp (BF Nürnberg) gewinnen, der vielen als Experte bekannt sein dürfte.

Somit bin ich überzeugt, wird eine Lehr-DVD entstehen, die in keiner gut sortierten Feuerwehrbibliothek fehlen dürfte.

Von mir sind jetzt nun ein Paar Tage Sendepause hier im FWnetz.

PS Hier sind zwei Videos von der Challenge 2007, Axel Topp moderierte das Zerlegen einer R-Klasse:

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Sendepause: Dreharbeiten zu nächster DVD” (davon )

  1. @fwnetz am 13. März 2009 15:41

    ANkündigung Dreh morgen http://tinyurl.com/ao9rln

Bottom