Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc). Der Mercedes-Benz Oldtimer-Newsticker meldet unter Berufung auf den ADAC, dass die meisten Verkehrstoten ein mittleres Alter – so zwischen 40 und 50 Jahren – haben.  Damit relativiert sich die Ansicht, dass junge und alte Autofahrer ein Risiko darstellen würden, ein wenig.

Doch der ADAC meldet jetzt, dass genau das “Mittelalter” die meisten Todesopfer im Verkehr verzeichnet. Rund drei Viertel aller Verkehrstoten sind Männer. Das Durchschnittsalter von im Straßenverkehr tödlich verunglückten Männern im Jahr 2007 lag bei 43,6 Jahren. Frauen kamen im Schnitt mit 50,7 Jahren und damit sieben Jahre später bei einem Unfall ums Leben. Das Durchschnittsalter aller tödlich Verunglückten betrug 45 Jahre. Bei den tödlich verunglückten Pkw-Fahrern lag das Durchschnittsalter bei gut 40 Jahren, bei den verunglückten Frauen bei 44. Am geringsten war die Diskrepanz bei Motorradfahrern. Das durchschnittliche Alter der tödlich verunglückten männlichen Motorradfahrer lag bei 39, das der Frauen bei 37. [Mercedes-Benz Oldtimer-Newsticker ]

Kommentare

3 Kommentare zu “Verkehrstote: Gefährliches mittleres Alter” (davon )

  1. DomDom am 2. April 2009 08:25

    Mir scheint diese Beweisführung etwas suspekt.
    Wie kann man aus dem Durchschnittsalter denn beweisen, dass gerade die 40-50 jährigen in besonders viele tödliche VUs verwickelt sind? Ebenso könnte es auch eine hohe Quote bei jungen und alten Fahrern geben, und der Schnitt ergäbe einen Durchschnitt von 45 Jahren.
    Die angegebenen Zahlen eignen sich nicht als Beweis für diese These.

  2. schlumpf am 2. April 2009 13:07

    In der Tat, das ist schon eine ziemlich wirre Analysemethode. Ich hätte mir die Studie ja gerne mal im Original angesehen, aber Quellenangaben sind bei Profijournalisten wohl nur was für Weicheier ;-)

    Die Hypothese der Überschrift kann man aber auch keinen Fall aus der Studie herleiten.

    Fragwürdig ist auch, was man aus der Studie jetzt an Fazit mitnehmen soll. Frauen können keine motorisierten Zweiräder fahren und sollten lieber auf’s Rad umsteigen? Es müssen mehr Omas Mofa fahren, um die Statistik auszugleichen? Sehr wirr das alles….

  3. Stefan Cimander am 2. April 2009 14:39

    @schlumpf: „Ich hätte mir die Studie ja gerne mal im Original angesehen, aber Quellenangaben sind bei Profijournalisten wohl nur was für Weicheier“ -> Meine Quelle habe ich dazu geschrieben, beim ADAC habe ich auch geschaut, aber auf die Schnelle nichts gefunden. Vllt. steht es im ADAC-Magazin oder so, k.a.

Bottom