Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

smoke Hier wieder eine kleine Übung. Leider „nur“ ein statisches Bild und kein Video, aber dennoch super. In dieser Szene dürfte der Einsatz bereits einige Minuten alt sein, siehe ausgelegte Schläuche.

Was können wir anhand des Rauchs lesen? Haben wir hier eine gefährliche Situation oder ist alles unter Kontrolle? Brennt es noch oder ist das Feuer aus? Und wo ist das Feuer überhaupt?

Eine prima Hilfestellung ist dabei Dodson und die „Rauch Lesen“-Präsi (ppt) bei Atemschutzunfaelle.eu. Das Bild anklicken für vergrößerte Ansicht.

Bild: „Reading Smoke“ von Craig auf Flickr

Kommentare

7 Kommentare zu “Size Up: Rauch lesen” (davon )

  1. JohnnyKnoxville am 15. April 2009 11:44

    Gefährliche Situation? Ja. Keine Flammen, voluminöser, „dicker“ Rauch, braune Farbe -> Rauch kann durchzünden.
    Unter Kontrolle? ->s.o.
    Feuer aus? Keine sichtbare Flamme – kann auch so im Inneren d. Gebäudes sein. Durchzündung möglich.
    Wo ist das Feuer? Der Rauch nimmt zur rechten Seite hin zu (an Volumen / Druck). Vermute Ursprung wenn dann im rechten Teil vom Bild.

  2. ro0f am 15. April 2009 12:05

    Schwer zu sagen, der Weißabgleich des Fotos scheint nicht der beste zu sein. Jedenfalls sieht es für mich sogar fast nach einem Gemisch aus Brandrauch und Wasserdamp aus. Ich würde eine spontane Durchzündung jetzt mal ausschließen.

  3. jansued am 15. April 2009 12:52

    Hi!

    Schwer zu sagen, ob zündfähig oder nicht. Aber irgendwer produziert da drinne noch ne Menge neuen Rauch, also: Unter Kontrolle – negativ.

    Da rechts aber auch Rauch aus einer niedriegeren Öffnung kommt und man dort ja auch bemüht ist, würde ich hier auf den einen versteckten Brandherd tippen. Es gibt hier aber vermutlich genügend kleine Räume, in den zündfähiges/zu fettes Gemisch vorhanden ist.

    Ich sehe keine Leitern oder Ventilationsöffnungen, nur kaputte Fenster die dem Feuer freundlicherweise Frischluft zufächeln. Dem New Yorker wären die ausgelegten Leitungen zuwenig Wasser, dem HD-Fan viel zu viel. Wenigstens kein Drucklüfter.

    Was für WBK und Fognails. Oder Jungs von L19 aus Houston oder LAFD, die jetzt mal eben das Dach aufsägen.

    Sch… feuer. Truckie Job.

    Jan

  4. Cimolino am 15. April 2009 13:43

    Hallo,

    wir hatten gestern einen „Kellerbrand“. Der vorgehende Trupp hat im Keller zwar jede Menge Rauch, aber kein Feuer gefunden. Das war im EG. Von außen nur durch ein verrußtes Fenster festzustellen. Keller (und auch andere Etagen!) verrrauchten über durchgehende Lüftungsleitungen etc. Dies wurde dann durch den Einsatz von WBK erkannt.
    Das eigentliche Feuer war in dem Fall schnell bekämpft, als man endlich wusste, wo es war….

  5. Peter Lieffertz am 15. April 2009 16:51

    Links aud dem Bild ist m. M.n. wirklich Wasserdampd zu sehen.

    Ansonsten arbeitet das Feuer noch recht ordentlich.

  6. Grunemer am 15. April 2009 20:46

    Wenn ich die Präsentation richtig verstanden habe, dann ist der Rauch zu Fett, um durchzuzünden.

    Dennoch würde ich dem Mann rechts einen PA empfehlen :-)

    Der Rauch strömt regelrecht aus der  Öffnung (Tür?) rechts und steigt direkt auf, also wird das Zeug ziemlich heiß sein. So wie es aussieht ist auch schon ein Trupp in der Öffnung verschwunden.

    Spätestens da hätte es vermutlich zur Durchzündung kommen müssen, wenn Zündtemperatur und richtige Mischung da wären.

    Scheint als ist der Brandherd nicht dirket hinter der Tür zu sein.
    Es scheint aber auch ein recht großes Feuer zu sein, da sehr viel Rauch aus dem Gebäude kommt.

    Könnte auch sein, dass der Rauch nur unter der Markiese entlänagläuft und sonst nirgends Rauch austritt, dann wäre es wiederum gefährlich, weil er dann bei der richtigen Sättigung und Teperatur  zünden könnte.

    Gibt es irgendwann eine Auflösung? nur so würde man was lernen.

  7. Irakli West am 15. April 2009 21:13

    @grunemer eine Auflösung kanns nicht geben, nur eine Reihe an Vermutungen :) Ich schreib morgen was.

Bottom