Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Hallo,

auf meine Seite die sich mit den Unfällen mit Rettungsfahrzeugen beschäftigt, wurde ja vor einigen Tagen schon hingewiesen. Nun hat mich ein interessanter Bericht mit einigen, ehrlich gesagt erschreckenden, wenn nicht gar schockierenden, Bildern erreicht.
Verunfallt ist hier ein TSF auf VW LT 31.
Link zum Bericht

Wer achtet ehrlicher Weise auf Ladungssicherung z.B. auf der Rückfahrt zur Unterkunft und wer schmeißt nicht doch die dreckigen Schläuche noch schnell in den Mannschaftsraum?

In meiner Wehr haben wir es uns angewöhnt immer den Anhänger direkt mitzuführen, oder eben im Zweifel zu holen. Selbst bei Übungen werden Schläuche etc. normal zurückgenommen und auf dem Anhänger deponiert und erst im Gerätehaus dann wieder in STK verstaut bzw. gerollt und verladen. Das erzeiht auch für den Einsatz…

Kommentare

9 Kommentare zu “Ladungssicherung” (davon )

  1. Jannis Wiese am 17. April 2009 01:27

    Hm, da werden mir wohl einige Gedanken kommen, wenn ich mich das nächste Mal in unser TSF (innen nahezu baugleich mit dem verunfallten Fahrzeug) setze – Dabei hat der LT wenigstens Sicherheitsgurte!

  2. hannibal am 17. April 2009 06:48

    Die alte Leier mit den nassen Schläuchen..

    da krankt es bei uns z.T. auch dran. Da werden soviel Schläuche in den Mannschaftsraum gepackt das sicheres Einsteigen fast nicht mehr möglich ist.

    Warum ist es so schwer die Schläuche einfach gewickelt wieder in die dafür vorgesehenen Buchten zu verladen?

  3. Philipp am 17. April 2009 12:21

    Also ich sehe da bei uns eher nicht so das Problem.
    Wenn viele dreckige Schläuche wieder zurück müssen, kommen die auf die Ladefläche vom GW-N und gut ist.

    Selten wird mal ein einzelner Schlauch in den Mannschaftsraum vom HLF gelegt.

    Wobei ich bei den Bildern oben vom TSF jetzt nicht die Ladungssicherung als Problem sehe, hier hat m.M.n. die Konstruktion des Ausbaus versagt. Denn man sieht ja, dass im Heck fast alle Halterungen aus ihrer Verankerung gerissen wurden.

  4. flameONE am 17. April 2009 17:32

    Bei uns werden Schläuche bei größeren Einsätze von Stadtangestellten mit einem Transporter ö.ä. Abgeholt. Wenn wir wenig Schlauchmaterial verwendet haben, dann wirds meist zusammengerollt.
    Aber wie Philipp geschrieben hat, ist der Auf- bzw. Einbau nicht Fachgerecht ausgeführt worden. Bei einem Unfall oder auch einer Vollbremsung sollte es nicht sein das es den ganzen Einbau von den Befestigungspunkten löst.

  5. ChristianF am 17. April 2009 19:17

    Ladungssicherung für mich aus dem Grund, weil schlichtweg die sichernden Klettbänder für die Schläuche nicht halten, ebensowenig wie die zwei Federsperrbolzen am TS Schlitten.
    Es ist schlichtweg etwas einfach und am Ende schlichtweg falsch zu sagen, der Auf- oder EInbau wäre nicht fachgerecht durchgeführt gewesen.
    Diejenigen, die dies behaupten bitte ich doch sich mal ein Fahrzeug dieser Größenordnung / Bauart/ Baujahr mal anzuschauen. Diese Ausbauart war Stand der Technik von den 70ern bis hinein in die 90er Jahre. Selbst heute werden ja noch Fahrzeuge in dieser Bauform beschafft, auch immer noch mit Schläuchen etc. Im Mannschaftsraum. Leider Gottes gibt es nicht viele Bilder von Innenräumen von verunfallten Feuerwehr- oder Rettungsdienstfahrzeugen…
    Der Vorteil bei den Großfahrzeugen ist schlichtweg, dass die Ausrüstung zum Großteil nicht im Mannschaftraum untergebracht ist. Im Aufbau wird es allerdings nicht viel besser als im Kastenwagen aussehen…

  6. Philipp am 17. April 2009 22:43

    Ich bezweifle das mal ganz akut, bzw hoffe, dass aktuelle TSF-Beschaffungen anders aussehen:

    Transporter-Fahrgestell, meist Fiat, Iveco, Renault mit Serienmäßiger Staffelkabine, hinten drauf frei verwindbar ein Gerätekoffer, fertig.

    So sehen die aktuellen TSF(-W) aus, die ich kenne.

  7. ChristianF am 18. April 2009 11:02

    Rosenbauer bewirbt offensiv ein neues Kastenwagen TSF (wegen FS Problematik), zwar mit geänderter Gerätehalterung, halte ich aber dennoch nicht für zeitgemäß, auch aus Bayern sind mir Kastenwagen-TSF bekannt, sogar mit der gleichen Einbauart wie früher. Ich muss mal schauen, ob ich die Links wieder finde.
    Ganz nebenbei stelle man sich mal diesen Unfall mit einem KLF oder TSF-W vor. Da gab es in der Anfangsphase ja auch entsprechende Kastenwagen… (z.B. Basis 1, oder Ziegler KLF)

  8. maos am 20. April 2009 17:40

    Hier habe ich gerade durch Zufall einen weiteren Unfall mit einem TSF entdeckt. Leider habe ich keinerlei Hintergründe dazu.

  9. ChristianF am 1. Mai 2009 08:59

    Das war ein Fehlalarm im Tunnel, das Fahrzeug war auf der Anfahrt und wurde am Heck gerammt und stürzte um.
    Ich versuche noch weitere Infos zu bekommen, interessant ist dieses Bild… Ladungssicherung ab Werk mengelhaft…

Bottom