Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

diggler_grasbrand(DJ) Ich hatte gestern mal Zeit waehrend eines Einsatzes ein paar Bilder und Videos zu schiessen. Es handelte sich bei diesem Einsatz um ein Grassfeuer das sich vom Strassengraben auf ein Feld ausbreitete. Da es seit einiger Zeit recht trocken war und die Temperaturen gestern 23 Grad Celsius erreichten (Luftfeuchtigkeit ca. 25%) waren wir bereits vorgewarnt, das es zu einigen Grassfeuern kommen koennte.

Zum Einsatz: Pump 16, Ladder 16 und ATP 16 wurden zusammen mit Pump 9 und Tanker 20 zu einem Feld im Suedosten der Stadt gerufen. Pump 16 war als erstes vor Ort und der Captain uebernahm die EL (Incident Command). Beim Eintreffen sahen wir den Strassengraben und ein dahinter liegendes Feld brennen. Die Flammen krochen schon an einem Stromleitungsmast hoch als wir mit der „jump line“ (vorgekuppelte Schlauchleitung in der Fahrzeugfront) die Brandbekaempfung einleiteten. Da wir relative schnell kein Wasser mehr hatten (die Pump hat einen 2000 Liter Tank) wurden wir von Tanker 20 mit Wasser versorgt. Um sicher zu gehen, auch alle „hot spots“ zu loeschen, legeten wir eine Versorgungsleitung zu Ladder 16 und gaben ueber die Leiter Wasser auf das Feld. Da wir ein paar Fahrer haben die noch nicht oft mit einer DL gearbeitet hatten, nutzen wir die Lage um ein wenige „Ladder Operations“ zu ueben.

Ladder 16 fighting brush fire

Video: Gras Fire 34 Street & 18 Ave NW

Video: Gras Fire May 2009

Da sich ein paar Braende im hinteren Bereich des Feldes gebildet hatten, schickten wir das ATP ins Feld um die verbleibenden „Hot Spots“ zu loeschen.

ATP 16 in Action

Das ATP wurde uebrigens eine Stunder spaeter zu einer überoertlichen Hilfeleistung nach Bruderheim geschickt. Dort wurde der Ausnahmezustand erklaert, nachdem starke Winde ein relative kleines Grassfeuer in einen ausser Kontrolle geratenen Wald und Wiesenbrand verwandelten. Bruderheim liegt ca. 45 min Fahrzeit Nordoestlich von Edmonton und liegt im Strathcona County.

Wir hatten dann noch ein weiteres kleines Feuer in einem alten Waldstueck, das wir recht schnell unter Kontrolle hatten. Der Rest der Nacht war dann ziemlich ruhig, mit nur einem Einsatz zu einem CO Detektor der in einem Einfamilienhaus ausgeloest hatte (4 Uhr morgens). Nachdem wir CO Messungen im Keller durchgefuehrt hatte (ohne Ergebniss) kehrten wir wieder zur Wache zurueck

Ueber Nacht hatte es dann endlich mal wieder geregnet und die Temperaturen fielen auf 8 Grad Celsius.

Kommentare

5 Kommentare zu “Grasfeuerbekämpfung mit Drehleiter” (davon )

  1. Sebastian Busch am 4. Mai 2009 20:29

    Schon 79mal gelesen und noch kein Kommentar. Schade.

    Diggler, very nice, diese Art der Berichterstattung, mehr davon! :)

  2. Christian Lewalter am 4. Mai 2009 21:31

    Großartig. Vor allem das kommentierte Video. Mehr davon bitte.
    Kurze Frage: Liegt es an dem kühlen Wetter in Edmonton im Winter, dass Euer hosebed im Fahrzeug ist und nicht oben drauf?
    Christian

  3. Irakli West am 4. Mai 2009 23:37

    Ich schliesse mich Christian an: total genial! Kommentierte Videos sind einfach klasse. Gerne jederzeit mehr davon!

  4. diggler am 5. Mai 2009 05:39

    @Christian Lewalter: Das Hi Vol Hosebed in der Smeal Leiter ist das einzige inneliegende. Alle anderen Hosebeds sind oben auf den Fahrzeugen. Das innenliegende EHL (Ergonomic Hose Load) hat einige Nachteile wenn es um das schnelle Verlegen der Versorgungsleitung geht. 1. Es erlaubt nur eine max. Laenge von 150m anstatt der sonst verladenen 300m. 2. Die Schlaeuche passen so eben in den EHL Raum und man muss entweder das EHL ausfahren oder super langsam fahren um nicht die Kupplungen und/oder die Decke des EHL Raums zu beschaedigen.
    @Alle: Werde dann wohl mal versuchen soetwas oefter zu machen ;-)

  5. Jan Ole Unger am 5. Mai 2009 19:20

    Moin Dörk,

    sehr genialer Bericht und eine coole Einsatzvariante für eine Drehleiter. Mal mit @fire weiterspinnen… ;-))

    Und bitte ja: MEHR kommentierte Berichte!

    Bericht bei DREHLEITER.info

Bottom