Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

bild-3(iw) Nachfolgendes Video zeigt einen FA aus San Francisco, der von einer Mauer begraben wird; Laut The Secret List wurde er mit einem Beinbruch ins Krankenhaus eingeliefert.

Das Video ist aus zweierlei Sicht interessant: natürlich das Ereignis selbst, eine gute Erinnerung daran, dass Dinge im Einsatz ganz schnell ganz besch*** werden können. Einfach mal angucken:

Viel interessanter ist für mich die Reaktion der anderen FA: seht ihr, wie die alle da hinrennen? Das erinnert mich an den Vortrag von Chief Kreis aus Phoenix bei der letztjährigen FDIC, der in Bezug von RIT / SET meinte, alls Theorie wäre schön, aber im Atemschutznotfall kann folgendes passieren:

  • Alle wollen rein um zu helfen. Es wird der Einsatzleitung sehr schwer fallen, die Lage auch diesbezüglich unter Kontrolle zu halten. Man sollte nicht erwarten, dass an der Einsatzstelle die gewohnte Disziplin, wenn man das so nennen kann, herrschen wird
  • Partner, die ihren Truppkameraden vermissen (auch wenn der schon längst in Sicherheit gebracht wurde oder ist) werden sich weigern, den Gefahrenbereich zu verlassen. Es kann tatsächlich nur Gewalt helfen.

Insgesamt also eine enorme Gefährdung für alle Beteiligten, die nicht zu unterschätzen ist. Diesbezüglich vermisse ich in allen  – noch so durchdachten – Konzepten die menschliche Komponente, und insbesondere wie sie unter Stress agiert.

Wie gesagt, einfach nochmal obiges Video anschauen. Ich finde es sehr eindrucksvoll.

Kommentare

3 Kommentare zu “Die Realität (Video: Mauer begräbt FA)” (davon )

  1. One-trick-pony am 22. Mai 2009 21:48

    Das scheint mir ein Stück Dach zu sein

  2. jansued am 22. Mai 2009 22:26

    Das menschliche kannst du aber nicht planen, nur konsequent ausbilden und hoffen.

    Ansosnten halt ein „loyales“ SET oder eine takt. Reserve, die man dann zusätzlich holt und einsetzt…

  3. diggler am 23. Mai 2009 05:20

    Da muss ich immer wieder an Worcester denken. Ein Paradebeispiel wie schnell man eine Menge FA’s verlieren kann, weil man versucht jemanden aus einer (evtl. aussichtslosen) Lage zu retten.
    Ist absolut menschlich und wir in bestimmten Situationen nicht zu verhindern sein.

Bottom