Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) „Glückstreffer“: die Feuerwehr Langensebold (HE) rückte zu einem Wohnungsbrand aus. Die Lage bei Ankunft ist fotografisch sehr gut dokumentiert, was nicht immer der Fall ist. Dieser Einsatz kommt dem Standard-Zimmerbrand-SER extrem nah, vor Allem wenn man sieht welche Fahrzeuge und wieviele Kräfte eingesetzt wurden.

Gute Möglichkeit, sich die Bilder in Ruhe anzugucken und den Einsatz im Kopf ablaufen zu lassen. Konzentrieren wir uns hier auch auf den „Size Up“, also die Analyse der Situation bei Eintreffen.

Übrigens wäre hier eine Alternative zur DL evtl. indirekte Brandbekämpfung: kurz mit Vollstrahl von aussen gegen die Decke ins Brandzimmer. Hitze niederschlagen, dann den Angriffstrupp im Innenangriff seine Arbeit verrichten lassen.

(Danke an Ulli für den Link)

Kommentare

5 Kommentare zu “Size Up: Wohnungsbrand” (davon )

  1. jansued am 26. Mai 2009 09:56

    Übrigens wäre hier eine Alternative zur DL evtl. indirekte Brandbekämpfung: kurz mit Vollstrahl von aussen gegen die Decke ins Brandzimmer. Hitze niederschlagen, dann den Angriffstrupp im Innenangriff seine Arbeit verrichten lassen.

    Indirekte Brandbekämpfung? Vollstrahl? Du warst zu oft in den USA.

    Mal abgesehen davon, dass das wirklich gut koordiniert werden muss, um den AT nicht zu kochen, ist hier ein schmaler Sprühstrahl mit direkter Wirkung auf die hocherhitzte Athmosphäre wesentlich besser, weil indirekt hier bei so großen Vent-Öffnungen nicht funktioniert….

  2. Irakli West am 26. Mai 2009 10:05

    @jansued hätte dazu schreiben sollen, dass das eine Alternative wäre wenn es schnell schnell gehen soll – Rohr aussen schnell parallel aufgebaut, während der ATr im IA sein Zeug aufbaut. Auf jeden Fall eine Alternative wenn man keine DL hat.

    Wenn ATr reingeht wasser halt von aussen egal ob mit Rohr oder DL.

    Ich glaube nicht, dass in D unser Standard-Rohr mit 235l und engem Sprühstrahl im 2. OG noch halbwegs „eng“ hochkommt. Unseren 400er-Akron traue ich das eher zu, müsste man ausprobieren. Wir reden auch nicht vom Smoothbore.

    Dass Vollstrahl / indirekt trotz der Öffnung was erreichen kann glaube ich schon, zumindest nach meinen Versuchen im Brandhaus in Nantes

  3. Philipp am 26. Mai 2009 10:08
  4. Tobias am 26. Mai 2009 13:55

    wurde die B-Zuleitung der DLK extra von der (auf den ersten Blick) falschen/ungünstigen Seite verlegt? Ansonsten schöne Bilder

  5. jansued am 26. Mai 2009 16:20

    Achso – vom Boden aus eben einen reinhalten. Hmm – wenn es den Rest nicht aufhält…

    Das Vollstrahl an Zimmerdecke nix bewirkt, habe ich ja nicht gesagt: Die (Beton-)Decke wird kälter, es entsteht viel Wasserdampf und ungenutztes Wasser klatscht auf den Boden. Das ist aber nicht das was ich will, oder?

Bottom