Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Gut Ding will Weile haben oder Good things come to those who wait:

Prima Lehrstück, gefunden hier.

Kommentare

8 Kommentare zu “In der Ruhe liegt die Kraft” (davon )

  1. Gregor Wilcken am 6. Juni 2009 16:03

    haben diese amerikanischen engines oder wie keinen tank? oO oder woran lags hier? :-D

  2. Solgull am 6. Juni 2009 17:00

    Das Fahrzeug muss einen Tank besitzen. Als der Kamermann ab 1:50 das Fahrzeug umrundet ist deutlich zu sehen, das keine Schlauchleitung zur Engine führt. Zu diesem Zeipunkt ist die zweite (!) Angriffsleitung aber schon mit Wasser gefüllt.

  3. Irakli West am 6. Juni 2009 17:05

    Engines haben grundsätzlich einen Tank.

  4. Ackermann Jürgen am 6. Juni 2009 17:28

    Dürfen die nicht oder haben die kein bock?  Auf PSA haben die auch keine lust! Die Amis sind schon ein komisches Volk!

  5. Christian Lewalter am 6. Juni 2009 20:16

    Übertriebene Hektik beim Einsatz ist nicht angebracht. Und wenn der Fahrzeugführer schon mal den Schlauch aus dem Stoßfänger holt und dann der A-Trupp mit Atemschutz kommt, gut aber so….?

  6. Philipp am 6. Juni 2009 21:51

    Vorne die Leitung war wohl nicht aufgedreht? Siehe auch Schieber an diesem 90°-Winkel-dingens

  7. Der Lars am 7. Juni 2009 02:36

    Mal aus Versucherungstechnischer sicht: Beim PKW Brand ist ein Totalschaden noch immer das non-plus-ultra.

  8. Stefan Hirsch am 7. Juni 2009 13:30

    Warum das so laaangsam abläuft:

    1. Man fährt mit dem Fahrzeug schnellstmöglich vor Ort, zeigt Präsenz und bereitet den Löschangriff vor.
    2. Die Spezialisten, die sich mit dem Bedienen der eingebauten Geräte wie der Pumpe auskennen, kommen dann mit dem zweiten Fahrzeug vor Ort und machen das Feuer aus.

Bottom