Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

interschutzBeim sortieren meiner Bilder über diesen Schnappschuss aus Indianapolis gestolpert: der professionell betriebene und dekorierte, fast schon überlaufene Stand der Interschutz 2010. mmh?

Kommentare

8 Kommentare zu “Augenblick: Ja, das Marketing” (davon )

  1. JAnders am 7. Juni 2009 12:55

    Wer war dort Betreiber? DFV, Messegesellschaft oder … ?

  2. Irakli West am 7. Juni 2009 13:03

    Keine Ahnung, schätze eher Messegesellschaft.

  3. Carlo Schepers am 7. Juni 2009 16:44

    Wahrscheinlich ein paar Plakate und Flyer im Flugzeug im Handgepäck mitgenommen und die drei Tische vor Ort besorgt. Und dann schnell mal improvisiert. Aber ich hätte mir gedacht, das wer auch immer das da für die INTERSCHUTZ veranstaltet etwas mehr auf die kacke haut.

  4. Cimolino am 7. Juni 2009 18:47

    Hallo,

    ich kann mir nicht vorstellen, dass die Interschutz für den amerikanischen Markt eine nennenswerte Relevanz hat…

  5. Christian am 8. Juni 2009 02:02

    @Uli: Nach Aussagen meiner US-Kollegen ist die Interschutz auch in den USA als internationale Leitmesse anerkannt.
    Allerdings wird kein Amerikaner 7.000 km zu einer Messe fliegen, nur weil diese auf einer anderen Messe einen netten Stand und drei bildhübsche Hostessen hat. Die, die kommen, werden auch ohne Marketing kommen und die, die nicht kommen, wird man auch mit viel Marketing nicht um den halben Globus bewegen können.
    Meines Erachtens wird die Wirkung von Marketing im Feuerwehrbereich voin einigen stark überschätzt. Wir sind hier – von wenigen Ausnahmen mal abgesehen – im Investitionsgüterbereich und nicht im Konsumgüterbereich. Niemand kauft ein Feuerwehrfahrzeug nur weil der Hesteller eine tolle Webseite hat und mit lustiger Werbung gewinnt man keine Ausschreibungen. Das ist nunmal so. 

  6. Der Lars am 8. Juni 2009 04:43

    <<Niemand kauft ein Feuerwehrfahrzeug nur weil der Hesteller eine tolle Webseite hat und mit lustiger Werbung gewinnt man keine Ausschreibungen. Das ist nunmal so.>>

    Das halte ich für ein Gerücht. Guck mal in die Gemeinden unter 10.000 Einwohnern. ;-)

  7. Cimolino am 8. Juni 2009 08:22

    Hallo,

    natürlich lebt der Fw-Markt vom Marketing – und dazu zählt auch das Vermarkten bzw. Bilden von Legenden aus früherer Stärke/Qualität oder das Berichterstatten in Fachzeitschriften, weil man entsprechende Redakteure einlädt, herumführt, sie wichtig nimmt usw.
    Und natürlich zählt dazu auch der Auftritt der Firma selbst vor den Kunden. In Europa haben lange Jahre die meisten Firmen das völlig vernachlässigt oder unterschätzt. Die einzigen, die das immer gut konnten – und unabhängig von (Miss-)Erfolgen in der Technik einen bleibenden Eindruck als „moderne Firma“ bzw. stabile „Bullen“ ausbilden konnten, sind m.E. Rosenbauer und vielleicht noch Magirus…

  8. Der Lars am 8. Juni 2009 14:32

    Und es gibt Stiefelhersteller die sind da Sang- und Klanglos bei gescheitert. *g*

Bottom