Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Deutsche Sicherheitstechnik ist gefragt – auch in der Wirtschaftskrise. In Brandenburg schraubt ein ehemaliger VEB Löschfahrzeuge in Handarbeit zusammen, das Ergebnis sind Feuerwehrautos nach Maß. Verkauft werden sie nach Saudi-Arabien und an die US-Armee.

Spiegel Online – Das Geschäft mit dem Feuer

Kommentare

7 Kommentare zu “Das Geschäft mit dem Feuer – Fahrzeugfertig von Rosenbauer” (davon )

  1. Cimolino am 7. Juni 2009 18:46

    Hallo,

    „herrlich“ nichtssagend….

    Grüße
    UC

  2. Philipp am 7. Juni 2009 20:41

    Es zwingt dich keiner, das zu lesen.

  3. Max60 am 7. Juni 2009 21:41

    Ich denke für den Otto-Normal-Nicht-FAler kann der Artikel relativ interessant sein, zumal solche ja sonst vermutlich eher wenig mit Feuerwehrfahrzeugherstellern zu tun haben :-)

    Für FA ist der Artikel sicher mehr ein Sommerloch-Füller oder so.

  4. Cimolino am 7. Juni 2009 22:16

    @Philipp, wenn Du das liest solltest Du bedenken:

    DLS ist v.a. eins: Eine Ausrüstung, um die Wertschöpfung der Aufbaufirmen zu steigern. Vgl. die Diskussion dazu seit über 10 Jahren!

    Dass die Wirtschaftskrise (auch!) bei den Feuerwehrfirmen zu Konsequenzen führt – und noch mehr führen wird, ist in Fachkreisen seit etwas Herbst letzten Jahres bekannt. Die wie groß sind grad die Bestellungen aus dem Ausland und aus den Werkfeuerwehren? Welche Kommunen überlegen oder haben bereits eine Haushaltssperre?

    Der Rest ist Prosa – so what?

  5. ChristianF am 7. Juni 2009 22:22

    Es ist nunmal kein Artikel für FA sondern für den Normalbürger. Und den interessiert das erstmal nicht…

  6. Cimolino am 8. Juni 2009 08:19

    Hallo ChristianF,

    das _hier_ ist aber kein Magazin für Normalbürger, sondern will ein Fachnetzwerk sein, oder?

  7. Der Lars am 8. Juni 2009 14:30

    Und? Das ist aber nur ein Hinweis auf ein Magazin für Otto Normalbürger.

Bottom