Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc). Wissenschaftler am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt haben ein weiteres chemisches Element erzeugt. Es trägt die Ordnungszahl 112 und ist das bisher schwerste Element im Periodensystem. Das künstlich erzeugte (und in der Natur nicht existente) Element hat noch keinen Namen. [wissenschaft.de]

Hmm, moment mal. 112, das ist die  europaweite Notrufnummer – und die einzige echte Notrufnummer in Deutschland!!!. Wäre es denn dann nicht angebracht, mit dem Namen von Element 112 all die Helfer(innen) der Rettungsorganisationen zu ehren? Hier mal ein paar Namen:  Vigiles/Vigilum (dt. Feuer Feuerwehr),  Servatio/Servationis (dt. Rettung), Necessitas (dt. Notlage), Administratio (dt. Hilfeleistung), Auxilium (dt. Hilfe). Und wenn es kein passendes lateinisches Wort gibt, kann man ja auch ein deutsches nehmen, immrhin heißt Element Nr. 110 Darmstadtium. Wie wäre es dann mit Feurium, Notrufium, Hilfium, … .

Kommentare

8 Kommentare zu “Element 112 noch ohne Namen” (davon )

  1. One-trick-pony am 12. Juni 2009 09:21

    Elemente gibt es auch ausserhalb Europas … ausserdem werden das wohl die Chemiker und Physiker unter sich ausmachen :)

  2. nemo18 am 12. Juni 2009 09:57

    Kleine Korrektur: „vigiles“ ist die Feuerwehr! Das Feuer ist „ignis“.

  3. LarsR am 12. Juni 2009 10:01

    Seit wann ist die 110 denn keine „echte“ Notrufnummer mehr in Deutschland?

  4. Stefan Cimander am 12. Juni 2009 10:29

    @LarsR die 110 ist der Polizeiruf. Eine echte Notrufnummer ist nur die 112. die 19222 ist überhaupt keine Notrufnummer, auch wenn das von versch. Organisationen immer wieder behauptet wird. Zur Diskussion über die Notrufnummer, gab es im Feuerwehr Weblog einige erhellende Artikel:
    http://www.feuerwehr-weblog.de/2006/12/19/19-222/

    http://www.feuerwehr-weblog.de/2007/07/03/oeffentlicher-fernsprecher-teil-2/

    http://www.feuerwehr-weblog.de/2007/06/24/oeffentliche-fernsprecher/

    http://www.feuerwehr-weblog.de/2007/08/26/im-notruf-wahn/

  5. LarsR am 12. Juni 2009 10:59

    Natürlich ist und war die 110 in Deutschland schon seit langer Zeit eine Notrufnummer, die auch technisch der 112 gleichgestellt ist.
    Wer das nicht glaubt, möge bitte §1 der aktuellen Notrufverordnung lesen bzw. sich historisch mit dem Notrufsystem 73 beschäftigen.
    Von der 19222 war nie die Rede.
    Die Mitgliedsstaaten müssen auch nur sicherstellen, dass die einheitliche europäische Notrufnummer 112 entgegengenommen, angemessen bearbeitet oder weitergeleitet wird. Andere, nationale Notrufnummern bleiben davon unberührt. Keineswegs muss die 112 die einzige oder gar hauptsächliche  Notrufnummer sein. Insofern ist es vollkommen richtig, dass z. B. die Österreicher weiter ihre 122 verbreiten.
    Auch hier hilft eine Blick in die entsprechende EG-Richtlinie 91/396/EWG.

  6. Ansgi am 12. Juni 2009 11:32

    Ununbium (Symbol Uub, „Eka-Quecksilber“) ist ein chemisches Element im Periodensystem der Elemente und der Ordnungszahl 112.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ununbium

  7. LarsR am 12. Juni 2009 11:37

    Ununbium ist aber nur der vorläufige Name für das vermutete, aber noch nicht gefundene Element und folgt in seiner Benennung gemäß einer Regelung aus der Ordnungszahl (un – un – bi 112), es geht folglich mit ununtrium und ununquadrium weiter.
    Nachdem das Element jetzt auch real nachgewiesen und anerkannt wurde, kann der Entdecker einen anderen Namen wählen.

  8. JayeM am 12. Juni 2009 15:59

    das GSI vergibt den Namen, sofern IUPAC will ;)
    siehe: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30497/1.html

Bottom