Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

testDie Test-DVDs „THL: Lagen“ sind nun raus. Vielen herzlichen Dank an allen Einsendern, wenn’s nicht geklappt hat, vielleicht nächstes Mal :) Ich freue mich bereits auf das Feedback, das ihr übrigens gerne hier in den Kommentaren auch posten könnt.

Kommentare

7 Kommentare zu “Test-THL-DVDs raus” (davon )

  1. peter-ex am 25. Juni 2009 10:37

    Hallo habe gerade die THL-DVD erhalten ….. werde sie schnellstmöglich anschauen …und bewerten

    @Irakli west Vielen Dank nochmal

  2. nawerwohl am 25. Juni 2009 14:55

    Hallo Irakli,

    laut meiner Privaten Postbotin ist das Päckchen heute eingeflogen.
    Dann siehts heute Abend nach einem DVD Abend aus ;-) Bewertung folgt natürlich !

    Gruß Eric

  3. mcfly3121 am 25. Juni 2009 15:13

    Hallo Irakli,

    vielen Dank für die DVD! Ich finde das DVD Konzept ziemlich gut, insbesondere wegen des Zeitbedarfes von ca. einer Stunde, alles andere wird zu langatmig.
    An dieser Stelle möchte ich die Möglichkeit nutzen Dir auch noch eine kleine Kritik für die erste DVD mit auf den Weg zu geben. Ich finde, dass die patientenorientierte Rettung mit der Schaufeltrage nicht gerade schonend in dem Video dargestellt wird. Hier wäre vielleicht ein Rettungsbrett oder Spinboard ein besseres Mittel gewesen. Ansonsten hat die DVD meiner Erwartung als Ausbildungsmaterial zur vollen Zufriedenheit entsprochen.

    Zur zweiten DVD muss ich sagen, dass sie mir exzellent gefallen hat. Im Vergleich zur Ersten eine Steigerung und von der Kameraführung und Erklärung hervorragend als Ausbildungsvideo geeignet.

    Folgende Notizen habe ich mir zu den einzelnen Lagen gemacht:
    Lage 1
    – wichtiger Hinweis auf das Hängetrauma, ist leider vielen nicht bekannt
    – Hinweis auf den Unterbau an den Säulen ist sehr gut, da gerade bei so einer Lage die nicht so erfahrenen Kameraden einen guten Überblick erhalten, was zu beachten ist.
    – Weiter ist das Thema mit der Durchtrittsproblematik bei den Scheiben ein guter Hinweis für das Publikum
    – Überdenken würde ich das Einschlagen der Frontscheibe im Bereich des Patienten, da er immer mit einer durchsichtigen Decke abgedeckt wird, bekommt er so mit, wie ein Hammer in seinem Gesichtsbereich bzw. Gesichtsfeld auf ihn zukommt. Dieses trägt sicher nicht zur Entspannung bei.
    – Was ich persönlich noch gut gefunden hätte, wäre ein Hinweis auf die ständige Kommunikation mit dem Patienten und das Stützen seines Kopfes durch den inneren Retter gewesen.
    – Weiter wichtig und leider ebenfalls nicht jedermann bewusst, ist das Nachspannen der Stützen, dieses wird sehr gut dargestellt und mehrfach darauf verwiesen.

    Lage 2
    – Hier ist schön, dass die unterschiedlichen Öffnungsmöglichkeiten der Heckklappe gezeigt werden.
    – Besonders wichtig fand ich den Hinweis, dass der Schnitt so ausgeführt werden muss, dass der Gurtstraffer nicht beschädigt wird, da der Patient sonst fällt.
    – Verwendung des Spinboard gefällt mir hier besonders gut.

    Zu den Lagen 3 und 4 kann ich nur sagen, dass das schöne kompakte Abschnitte sind. Ich könnte mir sogar eine weitere DVD vorstellen, die nur aus solchen kurzen Sequenzen besteht und weitere Sonderlagen beschreibt. Zum Beispiel PKW in Graben, gegen Baum in unterschiedlichen Bereichen, unter LKW, etc.

    Was mir noch gut gefallen hat, ist das gezeigt wurde, was zutun ist und nicht auf das „Wer“ eingegangen wurde. Gerade bei Wehren, die mit anderen Wehren zusammenarbeiten oder bei einer Unterbesetzung bei Tag führt diese starken Strukturen oft zur Verwirrung und leider oft auch zur Unterlassung von Maßnahmen. Schön ist hier die Sensibilisierung für die entsprechenden Maßnahmen.

    Ich habe nach Sichtung Deiner Videos einige gute Anregungen für meine eigenen Schulungskonzepte gewinnen können und möchte Dir recht herzlich dafür Danken.

    Viele Grüße,
    Sebastian

  4. peter-ex am 25. Juni 2009 19:12

    Ich kann mich Sebastian nur anschließen die DvD find ich sehr gut gelungen und ist auch zu Ausbildungszwecken verwendbar…. und alles weitere hat Sebastian schon geschrieben….
    Gute und Günstige DvD um bei Schulungen besser zu veranschaulichen,eine gute vorbereitung auf die Praktische Unterweisung.

    Danke nochmal Irakli

    Grüße
    Peter

  5. ChristianF am 25. Juni 2009 21:32

    Sodele, DVD durchgeschaut.

    Bei Lage 1 vermisste ich persönlich auch die Darstellung der Abstützung mit einfachen Mitteln (Steckleiter und Spanngurt / Fw-Leine), nicht jede Wehr verfügt über ein entsprechendes Abstützsystem, eventuell auch noch ein Hinweis bezüglich der Gasfedern an der Heckklappe, die sieht man ja ziemlich gut herausschnellen, ansonsten IMHO gut gemacht

    Bei Lage 2 vermisse ich persönlich etwas mehr.
    Mir gefällt z.B. die Zweiteilung der Stabilisierung nicht. Hier würde ich direkt auf das Abstützsystem hinweisen und auch anwenden.
    Auch vermisse ich eine schnelle Versorgungsöffnung des Patienten durch entfernen der Tür o.ä. sowie eventuell die Erweiterung mittels Rettungszylinder, die Lage hier war IMHO zu sehr auf ein zwar auf dem Dach liegendes aber relativ wenig defomiertes Fahrzeug gemünzt.

    Lage 3 und 4 waren nochmal nette Hinweise.

    Alles in allem aber eine nette und brauchbare Ausbildungs-DVD um das Vorgehen vor der Praxis zu erklären.

  6. nawerwohl am 25. Juni 2009 22:30

    Hallo zusammen,
    @ Irakli – erstmal dickes Lob an Dich und dein Team. Die DVD ist super gelungen und lässt sich z.B. gut in eine Probe einbringen. Vor allem die einzelnen Abschnitte sind gut unterteilt, sodass man „PAUSE“ drücken kann, um das Ganze zu besprechen.
    Folgende Punkte möchte ich erwähnen:

    -Gut auf das Thema Glasmanagement eingegangen, sodass auch die innere Person mit
    wenig / keine Glassplitter in Kontakt kommt.
    -Die beiden Techniken ( totale Seitenentfernung, Strecken A Säule ) zeigt zumindest für mich neue Möglichkeiten auf. Da heißt es nur noch ausprobieren !

    Hier noch ein paar Anregungen für die nächste DVD:

    -Bei den Schnittmarkierungen durch den GF kann man evtl. kurz erklären, warum man gerade da die Schere ansetzen soll.
    -Am Ende vom Kapitel die 5 wichtigsten Punkte / Handlungen in Stichworten nochmals aufzählen.
    -Wie schon mein Vorschreiber geschrieben hat. Parallel zur gezeigten Abstützung die Methode mit den Leitern aufzeigen.
    –Bei „ PKW auf Seite“ wird die Batterie erst ziemlich spät abgeklemmt.

    Alles in Allem eine gute Ausbildungs – DVD, die uns in den THL Proben gute Dienste erleisten wird.

    Vielen Dank Irakli.
    Gruß Eric

  7. Derch am 26. Juni 2009 22:44

    Hallo!

    Erstmal vielen Dank für die kostelose Schulungs DVD.

    Nachdem ich die beiden ersten Sequenzen gestern Abend im Anschluss an unsere Übung mal über den Beamer habe laufen lassen wollte ich mir die Filme nochmal in Ruhe ansehen bevor ich ein Statement abgebe.

    Dies habe ich bis eben gemacht! :-) Aber es ist ja noch Freitag!

    Das Benutzermenü und z.B. die Texteinblendungen der einzelnen Abschnitte machen einen sehr professionellen Eindruck.

    Schön ist auch das trotz zweier Kameraeinstellungen keine „Filmteams“ im Bild auftauchen.

    Vieleicht sollte der Ton noch ein bißchen besser abgemischt werden. In der Szene als der ZF mehrmals seinen Kopf Richtung Mikrofon dreht hab ich mich nämlich erschrocken weils auf einmal laut wurde… :-)

    Zum fachlichen:

    Ich habe, wie gesagt, den Film über den Beamer laufen gelassen. Einige „jüngere“ ( 45 J) schauten sich auch alles aus der zweiten Reihe an und gaben (die üblichen!?) Kommentare das dies „vor dem Krieg“ alles viiiell schneller gegangen wäre und die Sache mit Schutzdecken usw. „neimodische Ferz sind“ Aber ich denke mal das kennt der ein oder andere auch aus seiner Wehr.

    Da ich die Grundlagen DVD leider nicht kenne kann ich mir hier eigentlich keine Kritik erlauben. Wurde bei den Grundlagen erwähnt das man, wenns beim schneiden/spreizen gerade nicht mehr weiter geht eine Augenblick gewartet werden sollte bis die „zweite Stufe“ der hydraulik Pumpe anspricht? Dies wird meines achtens bei vielen Übungen unterschätz.

    Leider wurde genau in dem Moment als ich sehen wollte wir Ihr mit Gasdruckdämpfern umgeht (durchschneiden/demontieren/…) ausgeblendet.
    Hier könnte man ggf. hilfreiche Tips geben.

    Ich spreche hiermit eine Kaufempfehlung für diese Schulungs DVD aus.
    Die Anschaffung lohnt zur Ergänzung der praktischen Ausbildung!

    Gruss
    Dirk

Bottom