Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Ingolstadt (BY), (sc). Weil ein Informatiker vor lauter Arbeit die Zeit vergaß, musste ihn die Feuerwehr aus seinem Büro retten.

Der 30-jährige Mann war derart in seinen Arbeit vertieft, dass er die zeit vergaß. Als er gegen 23.30 das Gebäude verlassen wollte, stellte er fest, dass alle Türen verschlossen waren. Außer ihm war auch niemand mehr in dem Gebäude. In seiner Not rief er den Notruf an. Die Berufsfeuerwehr Ingolstadt „rettet“ den Mann schließlich mit Hilfe der Drehleiter aus dem 3. Stock. [donaukurier.de]

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Informatiker mit DLK gerettet” (davon )

  1. joka am 26. Juni 2009 12:27

    na der hatte wenigtens Glück mir ist das ganze in einem RZ in Santa Clara Californien passiert, ich durfte bis morgen um sieben im RZ sitzen bleiben.

Bottom