Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

eppelborn(iw) Man mag darüber diskutieren, ob das in den Bereich „Schwere Techniche Rettung / Heavy Rescue“ fällt – ich meine nein, weil keine größeren Gewichte zu bewegen sind – aber darum geht es nicht. Vielmehr sehe ich hier eine gut ausgebildete Feuerwehr mit sauberer SER, die sich eine anspruchsvolle Lage „gezimmert“ hat. Feuerwehr Eppelborn: Radlader gegen PKW. Sehr gut gefällt auch die Raumaufteilung, beispielsweise die Geräteablage. Auch keine Rettungstraube zu sehen.

Aus meiner Sicht eine Lage, die eigentlich „Standard“ ist, und so gesehen nicht als anspruchsvoll zu betrachten sein sollte – wieviele Feuerwehren üben das überhaupt und trauen sich das zu?

(Foto: Feuerwehr Eppelborn)

[Via Frank auf Facebook]

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Eppelborn: THL-Übung mit Radlader” (davon )

  1. maos am 22. Juli 2009 17:32

    Wir haben schon einmal dieses Übungsobjekt mit unserer THL-Ausrüstung auseinander genommen. Auch das würde ich nicht als „Heavey Rescue“ einordnen.
    Wir wollten bei der Übung mal sehen, wie weit wir mit der „Standartausrüstung“ wie Schere / Spreize kommen. Fazit: nicht besonders weit.
    Auch die Patientenrettung wurde getestet. Dies gestaltet sich wegen der Höhe ähnlich schwierig wie bei einem LKW. Eine Möglichkeit die probiert wurde war das herausheben mittels Sitzgurt (keine Ahnung wie das Teil genau heißt, jedenfalls hatten die Sanis das auf dem RTW) über die DL.

Bottom