Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(cl) Eine kurze Info zu der Problematik: „Photovoltaik-Anlagen und Feuerwehr“ aus der Fachzeitschrift „SBZ Monteur“. Am Ende wird eine Arbeitsgruppe erwähnt, die eine Art Leitfaden für die Feuerwehr im Unmgang mit Photovoltaik-Anlagen ausarbeitet. Hat schon mal jemand was von diesem Arbeitskreis gehört?

(via @Nassovius)

Kommentare

8 Kommentare zu “Photovoltaik” (davon )

  1. Michael Arens am 23. Juli 2009 09:16

    Ja, vfdb….

    Merkblatt Einsätze an Photovoltaik-Anlagen
    (Version vom 05.03.2007 17:40:53)

    Diese Einsatzinformation beschreibt daher die besonderen Gefahren, welche von PV-Anlagen bei einem Brand ausgehen können und zeigt zudem mögliche Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr auf.

    Link:
    http://www.vfdb.de/index.php?content=showdown&ID=187

  2. Cimolino am 23. Juli 2009 18:20

    Hallo,

    daran arbeitet derzeit u.a.
    – vfdb Ref. 5
    – LFV NRW und UK NW
    – GDV

    Ich arbeite (mit, auch) an der hoffentlich möglichen Vernetzung.

  3. Cimolino am 12. Oktober 2010 18:40

    Hallo,

    wie ich das sehe, ist die Vernetzung nicht gelungen…
    – GDV/DGUV und DFV mit BF M haben was eigenes: http://www.feuerwehren-limburg-weilburg.de/index.php/aktuelles/2477-dfv-empfehlungen-zu-photovoltaikanlagen
    – VdF NW und UK NW sieht m.W. etwas anders aus, Link finde ich (noch) keinen
    – Sachstand Ref. 5 ist mir unbekannt.

  4. Christian Lewalter am 13. Oktober 2010 06:13

    Am vergangenen Sonntag gab es in der ARD-Sendung Ratgeber Bauen und Wohnen einen Bericht zu Photovoltaikanlagen. Hauptsächlich geht es hier um den Einbau von Lasttrennschaltern.

    Link

     

  5. Kaleidoskop am 2. November 2010 16:18

    Es gibt mittlerweile einen Vorlagenentwurf vom VDE für eine Anwendungsregel (VDE-AR-E 2100-712) „Anforderungen zur Freischaltung im DC-Bereich einer PV-Anlage“ , die drei Anwendungen beschreibt:

    Kurzschließen im oder am PV-Modul
    Abschaltung in der Modulanschlussdose direkt am PV Modul
    Freischaltung im oder am String auf dem Dach außerhalb des Gebäudes.

    Von den drei Möglichkeiten ist mir bis jetzt nur eine am Markt erhältliche Lösung bekannt, die Freischaltung der Strings vor Eintritt ins Gebäude.
    Für Leute die Interessiert sind hier der Link eines Anbieters
    http://www.santonswitchgear.com/sicherheitsschalter
     
     

  6. Ulrich Wolf am 2. November 2010 23:06

    @Kaleidoskop: Es wird an techn. Lösungen gearbeitet, bei denen direkt am Modul freigeschaltet werden kann und Freischalter (fernbedienbar) zur Montage in Generatornähe gibt es schon länger. Aber: Da nicht vorgeschrieben, wird es nicht (oder selten) eingebaut und bei bestehenden Anlagen nützt uns das als Feuerwehr nichts.

  7. solteq am 19. Februar 2011 00:12

    Wir finden, das eine Freischaltung im String eine fragwürdige Sicherheit suggeriert, und haben uns dem Thema Brandfallabschaltung gestellt.Wobei der Schutz der Einsatzkräfte an erster Stelle steht.
    Die Technische Lösung ist da, ist bezahlbar, und schaltet die komplette Anlage Strom-frei. Ich möchte hier keine Werbung machen, ich sehe es im allgemeinem Interesse, und im Interesse der Feuerwehr, sich für so eine Lösung auch bei den Bauämtern und in der Politik stark zu machen. Nur so erreichen wir in Zukunft eine Vernünftige Sicherheit bei einer sauberen Energie. Unter http://www.brandfallabschaltung.eu gibt es nähere Informationen. Auch der ein oder andere Landesverband kennt uns bereits näher.
    Mittelfristig muss eine Notabschaltung, bei der Jedes Modul kurz geschlossen wird, zur gesetzlichen Pflicht werden. Langfristig wäre es wünschenswert, wenn die Bestandsanlagen nachgerüstet werden müssen.
    Und kurzfristig kann man nur bei der Feuer-technischen Abnahme reagieren, und eine vernünftige, sichere Abschaltung der kompletten Anlage auferlegen.
    Und sind wir mal ehrlich, kennt jemand eine andere Elektrische Anlage, die man unter Spannung montiert und in Betrieb nimmt? Noch ein Grund mehr, das schnell reagiert wird.

  8. Karabou am 19. Februar 2011 05:15

    Hallo, der Verfasser des Beitrag zur Brandfallabschaltung hat recht. Was habe ich von einem „Feuerwehrschalter“, der lediglich die Länge der stromführenden Leitungen verkürzt, aber die Spannung in den Strings nicht beseitigt. Das suggeriert bei Laien eine Sicherheit, die es eigentlich gar nicht gibt. Aus meiner Sicht (PV-Anlagenbetreiber) ist nur völlige Spannungsfreiheit ein Garant für die Sicherheit der Einsatzkräfte im Ernstfall. Dies sollte in einem sonst so sicherheitsliebenden Land schon längst gesetzlich verordnet sein.

Bottom