Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Laut einem Bericht von Spiegel Online hat ein Expertengremium, dass von der baden-württembergischen Landesregierung nach dem Amoklauf von Winnenden eingesetzt worden war, eine akustische Alarmierung für Schulen gefordert.
Hausalarm
Neben akustischen Signalen, wird nach dem Bericht auch über Pagerinformationen an Lehrkräfte oder Lockerung des Handyverbots für Schüler nachgedacht.
Die technische Ausstattung der Schulen soll auch die Möglichkeit einer Verbarrikadierung ermöglichen. Ob dies für Rettungskräfte im Ernstfall nicht zum Nachteil werden könnte?
Was letztendlich zu kontroversen Diskussionen führen könnte, ist die Forderung nach Lockerung des Datenschutzes um besser Informationen über „Problemfälle“ austauschen zu können.
Bericht bei Spiegel-Online

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom