Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(cl). Die Waldbrandsituation in den Ländern ums Mittelmeer hat sich wieder verschärft.

Durch starken Wind sind in Griechenland in der Nacht wieder Feuer angefacht worden. Am stärksten betroffen sind 2 Inseln in der Ägäis. Skolepos und Euböa. In ganz Griechenland sind lt. Behördenangaben in den letzten 24 Stunden 58 neue Feuer gemeldet worden. Häufig Brandursache: Brandstiftung von Bodenspekulanten. Link 1, Link 2

In Spanien forderten die Brände ein 7. Todesopfer, der erste „Zivilist“ – also kein Feuerwehrmann, wie die anderen 6 Opfer. Ein Mann wurde in seinem Haus vom Feuer eingeschlossen. 200 Feuerwehrleute und 22 Löschflugzeuge sind hier im Einsatz. Hier verbrannten bereits über 20.000 ha Land. Link

Auf Korsika wurde 2 freiwillige Feuerwehrleute verhaftet. Sie stehen unter dem Verdacht, Anfang des Monats Brände gelegt zu haben. Einer der beiden gestand die Vorwüfe schon. Auf Korsika verbrannten in einer Woche ca. 6.000 ha Wald- und Buschland. Link

Zum Abschluß noch ein kommentarloses Video: Link

Übrigens wird die Nord-Türkei (Bereich Schwarzes Meer) im Moment von heftigen Regenfällen mit Hochwasser heimgesucht. Sind zwar Luftlinie 1.000 km bis zum Mittelmeer, allerdings ist das wetter im Sommer dort auch üblicherweise besser. Link

Waldbrände in Südeuropa

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom