Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Bis zum Jahr 2020 werden 250 Millionen Euro in diverse Neu- und Umbauten der Münchner Berufsfeuerwehr gesteckt, so in der SZ zu lesen. München fährt das Konzept „groß und zentral“, also wenige, größere Wachen (Aussage wertungsfrei). Wäre auch mal interessant, sich die verschiedenen Konzepte genauer anzugucken, vergleichbar ist es wohl kaum, da da noch ganz viele andere Faktoren hineinspielen.

Kommentare

2 Kommentare zu “München: „Generalsanierung“ der BF steht an” (davon )

  1. Lurge am 6. August 2009 18:27

    Interessant, dass München im Vergleich zu Frankfurt, ein total anderes Konzept fährt…

  2. Max60 am 7. August 2009 19:27

    Ob die dann auch mal Überhosen kriegen?

    SCNR

Bottom