Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Dietersheim (Landkreis Freising, Bayern):

Einen Herz-Kreislauf-Stillstand hatte ein Feuerwehrmann während eines Großbrandes in Dietersheim. „Stress und Dehydration“ scheinen wohl die Ursache des Kollapses gewesen zu sein.

Ein Carport, eine Scheune, mehrere Autos und ein Haus fielen dem Feuer zum Opfer.

Quelle:
Merkur-Online (mit Bildern)

Kommentare

5 Kommentare zu “Feuerwehrmann erleidet Herz-Kreislauf-Stillstand bei Großbrand” (davon )

  1. shadyjaker am 10. August 2009 08:28
  2. Cimolino am 10. August 2009 12:49

    Hallo,

    im Atemschutzeinsatz?

  3. Florian Sperber am 10. August 2009 14:15

    Geht leider aus den Berichten nicht hervor.

  4. shadyjaker am 10. August 2009 17:54

    Der Kamerad war nicht unter Atemschutz eingesetzt oder auf Bereitstellung. Genaue Angaben, was für eine Tätigkeit er vor dem Herz-Kreislaufstillstand ausgeführt hat, kann ich aber auch nicht machen.

  5. Tobias am 11. August 2009 13:14

    Aus dem FW-Forum:
    ————————————————————————————–
    „Folgende Fakten seitens der Feuerwehr Garching b. München für das interessierte Forum um Missverständnissen vorzubeugen:

    Ein Kamerad einer eingesetzten Feuerwehr des Landkreises Freising, welcher nicht als Atemschutzgeräteträger eingesetzt war, erlitt während des Einsatzes außerhalb des Gefahrenbereichs aus bisher ungeklärter Ursache einen Herz-Kreislaufstillstand. Dies wurde von einem Garchinger Kameraden beobachtet, der sofort die cardio-pulmonale Reanimation einleitet. Desweiteren rüsteten sich zwei First Responder der Feuerwehr Garching mit einem AED und einem Notfallrucksack, der auf allen Fahrzeugen mitgeführt wird, aus und führten die Reanimation unter zur Hilfenahme des Defibrillators fort. Noch vor Eintreffen des Christoph 1 zeigte der Kamerad wieder deutliche Lebenszeichen.

    Sachgebiet Presse- und Öffentlickeit
    Freiwillige Feuerwehr Garching“
    ————————————————————————————–

Bottom