Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Mainz (RLP) (hl). Der rheinland-pfälzische Innenminister Karl Peter Bruch legte letzte Woche die Einsatzzahlen der Feuerwehren für 2008 vor. Rund 40.000 Mal sind die rheinland-pfälzischen Feuerwehren im Jahr 2008 ausgerückt. Etwa 7.500 Mal fuhren die Feuerwehren zu Brandeinsätzen, circa 26.000 Mal wurden die Feuerwehren zu anderweitigen Hilfeleistungen gerufen. Die Gesamtzahl der Einsätze stieg bis zum Jahr 2006 kontinuierlich an, in den letzten zwei Jahren ist die Einsatzzahl wieder auf das Niveau der Vorjahre gesunken.

Karl Peter Bruch, Minister des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz, Bild: Ministerium des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz

„Der Rückgang ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Feuerwehren zu weniger Brandeinsätzen fahren mussten. Nach wie vor werden die Feuerwehren wesentlich häufiger – auf einem konstant hohen Niveau – zu Hilfeleistungen als zu Brandbekämpfungen alarmiert. Diese Einsätze, wie z.B. Fahrzeugunfälle, Vermisstensuche, Einsätze bei Hochwasser, nach Stürmen oder Unfällen mit Gefahrstoffen, aber auch Tierrettungen, machen inzwischen nahezu drei Viertel aller Einsätze aus“, erklärte Bruch. Unzählige Einsatzstunden arbeiteten die Feuerwehrleute im ganzen Land, zu Tag- und Nachtzeiten und nicht selten unter gefährlichen Bedingungen. „Unseren überwiegend ehrenamtlich aktiven Wehrfrauen- und -männern kann man für ihre schwierige und verantwortungsvolle Einsatztätigkeit nicht genug danken. Sie meistern ihren gefahrvollen Job vorbildlich“, lobte der Minister.

Einsatzstatistik Feuerwehren Rheinland-Pfalz 2008 (pdf-Datei, 10 Seiten)

Quelle: „Einsatzstatistik der rheinland-pfälzischen Feuerwehren vorgelegt“ Ministerium des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz (Website)

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom