Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(CS) Gelsenkirchen. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag löste ein Feuer in einem Pflegeheim in Gelsenkirchen-Buer eine schreckliche Tragödie aus. Zudem verlangte der Einsatz ein massives Aufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst an der Einsatzstelle.

Gegen 23 Uhr lief in der Leitstelle der Feuerwehr Gelsenkirchen die Brandmeldeanlage des Heims auf und löste den Feuerwehreinsatz aus. Bei Eintreffen der ersten Kräfte der Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen stand bereits eine Wohnung im 3. OG im Vollbrand. Rauch hatte bereits weite Teile des Gebäudes betroffen. Umgehend wurde durch die Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen Großalarm für Feuerwehren und Rettungsdienst im Umkreis ausgelöst. Unter anderem löste die Kreisleitstelle Recklinghausen einen so genannten „Ü-MANV S“ aus, was zu einer Entsendung von etlichen Rettungsdienstkräften aus dem Kreis Recklinghausen nach Gelsenkirchen führte.

Im Pflegeheim befanden sich zu Zeit des Brandes min. 80 Personen, zeitweise war auch die Rede von 100 Personen. Der 74-jährige Bewohner der Brandwohnung verstarb an den Rauchfolgen und konnte von den Einsatzkräften nur noch tot geborgen werden. Die 74-jährige Bewohnerin der Nachbarwohnung konnte von den Einsatzkräften noch erfolgreich reanimiert werden, verstarb allerdings wenig später im Krankenhaus. Acht weitere Bewohner des Pflegeheims, darunter auch zwei Pflegerinnen, mussten mit Rauchgasintoxikationen behandelt werden, einer davon musste ins Krankenhaus verbracht werden. Die übrigen Bewohner des Pflegeheimes wurden nach Sichtung durch Ärzte zum Teil in andere Pflegeeinrichtungen transportiert.

Die Löscharbeiten dauerten bis in die späten Nachtstunden an, die kriminalpolizei beschlangnahmte die Brandwohnung und nahm die Ermittlungen auf. Die Brandursache ist unklar.

Weitere Informationen und Bilder des Einsatzes:
WAZ
RP online
Recklinghäuser Zeitung
ANC News
Schulmann TV
Blaulichtreporter

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom