Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Schwelm (Ennepe-Ruhr-Kreis / NRW) (hl). In der vergangenen Nacht brannte ein dreigeschossiges Altbauwohnhaus in Schwelm. Dabei starben die Eltern und zwei ihrer Kinder. Ein 25-jähriger Nachbar rettete zwei weitere Kinder über ein Flachdach.

Gebäuderückseite, Bild: Feuerwehr Schwelm

Als die ersten Feuerwehrkräfte eintrafen brannte das in einem engen Hinterhof stehende Haus bereits in voller Ausdehnung. Die beiden Erwachsenen waren in Panik aus dem brennenden Gebäude gesprungen und lagen vor dem Brandobjekt. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen durch Feuerwehr- und Rettungsdienst-Personal verstarb die hochschwangere Frau noch an der Unglücksstelle. Der Mann starb in einem Schwelmer Krankenhaus.

Bevor der 25-jährige Nachbar die beiden Kinder rettete hatte er die Hilferufe wahrgenommen und die Feuerwehr über die 112 alarmiert. Anschließend bemerkte er die Kinder und leitete die Rettung der vier und sechs Jahre alten Kinder ein. Mehrere Trupps unter Atemschutz der Feuerwehr Schwelm gingen über mehrere Zugänge in das Gebäude und suchten die beiden vermissten Kinder. Dabei kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Trotz intensiven Bemühungen seitens der Feuerwehr Schwelm wurden die beiden Kinder nur noch tot aus dem Haus geborgen. „Die Feuerwehr hat alles Menschenmögliche getan, hatte bei dem weit ausgebreiteten Brand jedoch keine Chance mehr“, so Einsatzleiter Hartmut Ziebs.

Bereitstellungsraum Atemschutzgeräteträger, Bild: Feuerwehr Schwelm

Mit mehreren C-Rohren und einem Wasserwerfer brachten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. Aus dem Haus wurden im späteren Einsatzverlauf mehrere Tiere gerettet. Für den Ennepe-Ruhr-Kreis wurde der „Massenanfall von Verletzten Stufe 1“ ausgelöst. Rund 120 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Neben der Feuerwehr Schwelm waren mehrere Hilfsorganisationen und ein Löschzug der Feuerwehr Wuppertal vor Ort. Ein Notfallseelsorgerteam betreute den Nachbarn und Einsatzkräfte.

Zur Brandursache liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Brandsachverständige der Polizei ermitteln.

Quellen und Links:

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Eltern und zwei Kinder sterben bei nächtlichem Wohnhausbrand” (davon )

  1. Medevac71 am 25. Februar 2010 20:56
Bottom