Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

SOL(iw) Im Grunde nichts Neues, jedoch aus unbekannten Gründen wieder aktuell. Es geht dabei um die Verwendung des „Star of Life“ (s. Bild links) in Deutschland. In einem (internen) Schreiben des LFV NRW heisst es:

In NRW gibt es bei den Feuerwehren mittlerweile in häufig First Responder Einheiten, die erfolgreich arbeiten und in vielen Fällen Menschenleben gerettet haben oder Leid erheblich vermindert haben. Viele dieser Einheiten haben ihre Einsatzkleidung bzw. Einsatzmaterial mit dem sog. Star of Life versehen. Zum Teil wird dieser auch durch den Rettungsdienst verwandt, z.B als  Helmkennzeichnung (bekannt bei mehreren Rettungsdiensten in NRW)

Jedoch ist bei der Verwendung des von der American Medical Association als „geschütztes Warenzeichen“ eingetragene „Star of Life“ hierzulande Vorsicht geboten:

Trotz seiner internationalen Bedeutung als Symbol für den Rettungsdienst, ist es Bundesverband eigenständiger Rettungsdienste und Katastrophenschutz e. V. (BKS), ehemals Bundesverband eigenständiger Rettungsdienste e. V., gelungen (unter Verletzung fremden Urheberrechts?) unter den Registernummern 2032229 und 2103438 den Star of Life als Kollektivmarke geschützt zu bekommen. Er darf daher nur von Organisationen benutzt werden, die Mitglied in diesem Verband sind. Der BKS geht konsequent und rücksichtlos gegen die Verletzung seiner Markenrechte vor.

Einfacher Tipp: Das Symbol nirgends ein- und aufsetzen, ausser man ist 100% auf der sicheren Seite!

Weitere Infos gibt es auch bei Rettungsdienst.de

(Foto: Daveseven

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Star of Life: Vorsicht, Falle!” (davon )

  1. Cimolino am 25. September 2009 18:02

    Hallo,

    vgl. meinen Hinweis aus Januar 2008….
    http://www.feuerwehr-forum.de/f.php?m=453378

    Grüße
    UC

Bottom