Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Lindau (BY), (sc). 21 Lindauer Feuerwehrleute protestieren gegen die Pläne des Kommandanten, die bisherige Hauptwache auf der Insel deutlich zu verkleinern und dementsprechend auch Fahrzeuge abzuziehen. Die Stadt Lindau hatte vor einiger Zeit beschlossen  bis 2012 eine neue Hauptwache auf dem Festland zu bauen. (Das FWNetz bzw. das FWB berichtete: hier und hier)

Dass es auch nach dem Neubau einen Standort auf der Insel geben wird, steht dabei außer Frage. Es geht nur um die Größe des neu zu errichtenden Inselstandorts. Ursprünglich war vorgesehen neben einem Löschfahrzeug auch die zweite Drehleiter sowie einen Mannschaftswagen auf der Insel zu belassen.

Da der Neubau der Wache auf der Insel der Stadt wohl zu teuer kommt, entschied man sich die Zahl der Stellplätze zu verringern, d.h. die Drehleiter zukünftig abzuziehen. Dagegen wehren sich nun einige Feuerwehrleute.

Die Feuerwehrleute, die auf der Insel wohnen, haben nun eine Interessengemeinschaft gegründet, mit dem Ziel, sich gegen das „Downgrade“  zu wehren. Stadtbrandmeister Robert Kainz versteht die Bedenken der Wehrleute auf der Insel, lässt aber nicht jedes vorgebrachte Argument gelten, zumal seine Position durch den Kreisbrandmeister gestärkt wird. [Mehr dazu in der Schwäbischen Zeitung Online: Bei der Feuerwehr ist der Teufel los]

Links

Presseartikel

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Lindau: Protest gegen Downgrade” (davon )

  1. Stefan Cimander am 5. Oktober 2009 12:34

    Hier ist noch ein aktueller Artikel zu dem Disput: http://www.szon.de/lokales/lindau/stadt/200910050129.html

Kommentar hinzufügen

Du musst angemeldet sein, um zu kommentieren.

Bottom