Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Ich habe es nur zufällig mitbekommen: Die Moderatorin Barbara Schöneberger hat am Wochenende geheiratet. Das war aber nicht der Grund, warum ich beim zappen hängen geblieben bin. Zwischen den Hochzeitsgästen sah man etliche Feuerwehrleute in Brandschutzkleidung.
Gebrannt hat es in der Kirche nicht. Offensichtlich hatten sich einige Feuerwehrleute „überreden“ lassen, die Hochzeit vor Fotografen abzuschirmen. Zumindest wurde es von den Journalisten so interpretiert.

So stehen wir wieder in der Öffentlichkeit.
Solche Aktionen sind schon an der Einsatzstelle umstritten.
Die Kollegen war vermutlich das Recht auf freie Meinungsbildung nicht bekannt. Noch schwerer dürfte wiegen, dass sie als Behörde – in Uniform – eine Zensur der Presse vornehmen.

Kommentare

5 Kommentare zu “Feuerwehr in der Öffentlichkeit” (davon )

  1. saiki am 6. Oktober 2009 06:50

    So ist das halt in einer kleinen Gemeinde. Da wird man ganz fix als Ortspolizeibehörde missbraucht. :(

  2. Michael Linkenbach am 6. Oktober 2009 09:25

    Die Sache ist mir auch aufgefallen. Bei so Sachen hat die Feuerwehr nichts zu suchen. Jedenfalls nicht in Einsatzkleidung. Und die Feuerwehr als Ortpolizeibehörde zu missbrauchen gibt des betreffende Brandschutzgesetz (hoffentlich) nicht her.

  3. LarsR am 6. Oktober 2009 10:52

    Vermutlich besteht doch auch in MV die Möglichkeit, dass die Feuerwehr zusätzliche, freiwillige Aufgaben übernehmen kann (in der Regel dann gebührenpflichtig).
    Ob man das in so einem Fall machen sollte, steht auf einem anderen Blatt …
    Zensur ist das jedoch genau so wenig wie Missbrauch als Ortspolizeibehörde.

  4. Tobias am 6. Oktober 2009 13:56

    Probleme habt ihr … also ich kann mir 100000 schlimmere Tätigkeiten vorstellen die Imageschädigend sind. Vielleicht war der Bräutigam ja auch selbst Mitglied und hat seine Kameraden um nen Gefallen gebeten. Und selbst wenn nicht …. einfach mal 5 grade sein lassen

  5. jms am 6. Oktober 2009 15:49

    Da da auch Polizei zu sehen war, ists vielleicht eine Amtshilfe?! Ich denke wir wissen zu wenig über die Hintergründe, deswegen sollten wir die Spekulationen doch der Presse überlassen.

Bottom