Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Am Samstag, 10.10.2009, rief eine Anwohnerin, kurz nach 07.00 Uhr, die Polizei wegen einer Ruhestörung zu einem Anwesen in der Barer Straße. Die eingesetzte Streife der Polizeiinspektion 12 (Maxvorstadt) stellte fest, dass der Mieter aus seiner, im zweiten Stock gelegenen Wohnung, Hausratsgegenstände, darunter befand sich auch ein Fernseher, von einem Fenster aus in den Hinterhof warf. Eine Überprüfung ergab, dass es sich bei dem Mann um einen 25-jährigen Türken handelt, der schon mehrfach mit der Polizei zu tun hatte, weshalb die Beamten Verstärkung anforderten. Vier Polizeibeamte begaben sich nun in den zweiten Stock des Hauses, wo ihnen die Wohnungstür von dem Türken jedoch nicht geöffnet wurde. Aufgrund dieses Umstandes wurde die Feuerwehr zum Öffnen der Tür angefordert. Ein 57-jähriger Feuerwehrmann öffnete nun die Wohnungstür und wurde, sobald die Tür offen war, von dem 25-jährigen Bewohner mit einem Fleischmesser angegriffen. Bevor er niedergerungen und festgenommen werden konnte, gelang es dem 25-Jährigen dem Feuerwehrbeamten einen Stich in die Brust zu versetzen und drei der eingesetzten Polizeibeamten durch Schnitt- und Stichverletzungen an den Beinen zu verletzen. Während die Polizisten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnten, musste der Feuerwehrbeamte zur stationären Behandlung in der Klinik verbleiben. Lebensgefahr besteht glücklicherweise nicht. Der festgenommene Türke blieb unverletzt, wurde in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München eingeliefert und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft stellt einen Antrag auf Unterbringungsbefehl. Grund für das Handeln des Türken dürfte in einer psychischen Erkrankung liegen, die allerdings zuvor der Polizei nicht bekannt gewesen war.

Quelle: http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/103065

Das ganze spielte sich in München ab – geht ned so eindeutig aus dem Text hervor.

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Messerangriff auf Feuerwehrmann bei Wohnungsöffnung” (davon )

  1. JayeM am 12. Oktober 2009 22:45

    Hi, schau mal hier:
    http://www.fwnetz.de/2009/08/25/gedanken-uber-das-paste-copy-hinweise/
     
    Ansonsten:
    Da hätte die Polizei vielleicht etwas mehr Vorsicht walten lassen sollen… scheint mir

Bottom