Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

USAR Fahrzeug(iw) Spezialfahrzeuge, insbesondere technischer Art, sollten ihre eigene Mannschaft mitbringen – finde ich. Was bringt’s wenn man einen RW bestellt, mit dem Gerät nicht umgehen kann?

Hier in Nowy Sacz in Südpolen über ein Fahrzeugexemplar gestolpert, das mich absolut begeistert: ein GW-USAR (besserer Titel fällt mir nicht ein), der sogar seine eigenen Suchhunde mitbringt.

Soweit ich verstehen konnte, hält Polen fünf dieser Einheiten vor, die mit bis zu 32 Mann am Einsatzort aufschlagen könnte. Rund um die Uhr ist eine Staffel / Gruppe einsatzbereit.

Vom Konzept her ist das Fahrzeug schnell erklärt: Gruppenkabine, G1-4 mit luftverlastbarem Gerät (Heben, ziehen, Abstützen, Beleuchtung, Wasser, aber auch Toiletten, um sich eine Zeit selbst versorgen zu können) und im klimatisierten GR fahren bis zu sechs Spürhunde mit.

Geräteraum "RÜck"

Der GR mit den Hundeboxen

plusar4

Viel interessanter ist das Konzept, das vom klassischen „Heavy Rescue“ gar nicht so weit entfernt ist. Tolle Sache.

Bilderstrecke

maps: Nowy Sacz

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom