Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

unbekannter Knoten aus der Höhenrettung?(iw) Neulich über dieses seltsam gewickelte bzw. geknotete Seil gelaufen. Meine feste Vermutung: hier hat sich ein Höhenretter oder Kletterer ausgetobt, und zweitens kann dieses Seil im nullkommanix ausgelegt werden.

Kennt das jemand bzw. kann mehr dazu sagen?

(Auf Bild klicken für größere Auflösung bzw. hier in bescheidener Qualität)

Kommentare

10 Kommentare zu “Wer kennt diesen „mystery“-Knoten?” (davon )

  1. Kai Fieber am 7. November 2009 11:11

    Also als Mystery würde ich ihn nicht gerade bezeichnen, auch wenn er nicht zum Standardrepertoire der Feuerwehr gehört.
    Bei uns kommt dieser „Knoten“ auch zur Anwendung,  die meisten Arbeitsleinen  werden so mitgeführt.
    Ich kenne diesen „Knoten“ aus dem Bergsport und von Kameraden weiß ich auch, dass er beim Militär angewandt wird (Marine, Luftwaffe).
    siehe z.B. bei Wikipedia: Kettenstek oder auch Knotenkette

  2. eventspezialeinheit am 7. November 2009 11:51

    Wir wickeln unsere langen Seile auf diese Art.  Jedoch als Ring.  Von einem 40m Baukran fällt so das Seil auf 4m genau.

  3. udobur am 7. November 2009 12:55

    Auch einsetzbar bei Elektro-Verlängerungsleitungen:  (klick).
     
     

  4. Ole am 7. November 2009 19:43

    Als Mystery würde ich das auch nicht bezeichnen. Eher als historisches und ein wenig in Vergessenheit geratenes Feuerwehr-Wissen.
    Schau mal auf (Ur-)alten Feuerwehrbildern an, wie die Steiger ihre Leinen über die Schulter tragen: Genau so!

    Gruß
    Olaf

  5. diggler am 7. November 2009 21:55

    Wir benutzen diesen Knoten um unsere 6m Bandschlingen auf Taschengroesse zu reduzieren.

  6. Holzbein am 7. November 2009 22:43

    Ist auch wunderbar für Endlosschlingen bei der Abstusi!
    Oder als „Zauberknoten“ um kleine Cousin`s zu beeindrucken! :-)

  7. Alex M. am 7. November 2009 23:01

    wir lagern so unsere Bandschlingen in der Absturzsicherung und unsere Seilschlauchhalter.

  8. Ludger Kotulla am 7. November 2009 23:47

    Nimmt man dünneres Material, sagt man Häkeln dazu.

  9. Fighting15 am 9. November 2009 21:01

    Wenn ich mich jetzt nicht irre waren solche Knotenleinen an den Leiterschlitten für Steck- bzw. Schiebleiter und an den durchgekuppelten Saugleitungen unseres LF 16 W 50.

  10. Marvin am 5. Oktober 2010 23:38

    Ein alter Beitrag aber ein aktuelles Bild :-)
    In einer Spiegel-Online Bilderstrecke zum Rotschlammunglück in Ungarn gefunden
    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-60180-15.html
     

Bottom